Abo
  • Services:
Anzeige
Qualcomms Raj Talluri zeigt das Lighting Connectivity Module.
Qualcomms Raj Talluri zeigt das Lighting Connectivity Module. (Bild: David Becker/Getty Images)

Smart Home: Wenn das Wohnzimmer rot pulsiert

Qualcomms Raj Talluri zeigt das Lighting Connectivity Module.
Qualcomms Raj Talluri zeigt das Lighting Connectivity Module. (Bild: David Becker/Getty Images)

Neues WLAN-Modul für LED-Lampen: Qualcomms winzige Smart Lighting Platform unterstützt Alljoyn und soll die heimische Beleuchtung verknüpfen, etwa im Wohnzimmer samt Spielekonsole.

Anzeige

Die Qualcomm-Tochter Atheros und das Startup Lifx haben eine gemeinsame LED-WLAN-Referenzplattform vorgestellt. Die sogenannte Smart Lighting Platform kombiniert ein steckbares Lighting Connectivity Module (LCM) mit unterschiedlichen LED-Lampen, die entweder weiß oder in nahezu beliebigen Farben leuchten. Die Referenzplattform ist kompatibel zum Alljoyn-Standard.

  • Smart Lighting Platform (Bild: Lifx)
  • Qualcomm kooperiert mit Lifx. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Smart Lighting Platform (Bild: Lifx)

Auf der winzigen LCM-Platine sitzt Qualcomms sparsames QCA4002-System-on-a-Chip (PDF), das der Hersteller bereits im Herbst 2013 für das Internet der Dinge vorgestellt hatte. Das Modul ist kaum größer als eine 1-Euro-Münze und wird in das Leuchtmittel gesteckt. Die LED-Lampe der Referenzplattform, ein typisches A19-Modell, stammt vom Leuchtmittel-Distributor Arrow Electronics und die Steuersoftware wurde von Lifx entwickelt. Qualcomm arbeitet zudem mit dem Lampenhersteller Havells Sylvania sowie D-Link zusammen.

Statt per Mesh verbinden sich die LED-Lampen über das Alljoyn-P2P-Netzwerk und kommunizieren so mit anderen Connected-Devices im Smart Home. Das klappt per IEEE 802.11n (1x1-Konfiguration) auf dem 2,4-GHz- und dem weniger belasteten 5-GHz-Band. Eine denkbare Anwendungsmöglichkeit ist beispielsweise das Wohnzimmer: Spielt der Nutzer an seiner Konsole, könnte sich die Lichtsituation passend zum Geschehen verändern. Bei zu vielen Treffern pulsiert dann nicht das Bild rot, sondern gleich das ganze Wohnzimmer - ähnlich wie es einst Philips mit Ambx plante.

  • Smart Lighting Platform (Bild: Lifx)
  • Qualcomm kooperiert mit Lifx. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Qualcomm kooperiert mit Lifx. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Das Lighting Connectivity Module und die dazugehörigen Referenz-LED-Lampen sind laut Qualcomm ab sofort verfügbar, Preise nannte der Hersteller bisher nicht. Je nach Modell dürften diese bei unter 20 bis fast 100 US-Dollar liegen.


eye home zur Startseite
spag@tti_code 07. Jan 2015

Der Sinn eines Startups ist es auch nicht irgendein Produkt zu verkaufen. Der Sinn eines...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cmxKonzepte GmbH & Co. KG, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Bis zu 250 EUR Cashback auf ausgewählte Objektive erhalten
  2. 184,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit


  1. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz

  2. Spark Room Kit

    Cisco bringt KI in Konferenzräume

  3. Kamera

    Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder

  4. Tapdo

    Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  5. 17,3-Zoll-Notebook

    Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

  6. Mobilfunk

    Tschechien versteigert Frequenzen für 5G-Netze

  7. Let's Encrypt

    Immer mehr Phishing-Seiten beantragen Zertifikate

  8. E-Mail-Lesen erlaubt

    Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach

  9. Ransomware

    Scammer erpressen Besucher von Porno-Seiten

  10. Passwort-Manager

    Lastpass fällt mit gleich drei Sicherheitslücken auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

Gesetzesentwurf: Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
Gesetzesentwurf
Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
  1. Autonomes Fahren Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis
  2. Tesla Autopilot Root versichert autonom fahrende Autos
  3. Autonomes Fahren Kalifornien will fahrerlose Autos zulassen

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Finde den Fehler

    LSB_im_T | 19:45

  2. Re: Kleinstrechner Einmalundniemehrwieder

    ArcherV | 19:39

  3. Re: Wenn man kein Amazonkonto hat?

    quineloe | 19:38

  4. Re: Das Problem ist nur...

    Dragon Of Blood | 19:37

  5. Re: Regel #1 des Internet

    Graveangel | 19:35


  1. 18:51

  2. 18:32

  3. 18:10

  4. 17:50

  5. 17:28

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 16:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel