• IT-Karriere:
  • Services:

Smart Home: Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt

Signify hat seinen jüngst vorgestellten Adore-Badezimmerspiegel um eine ganze Serie von smarten Hue-Leuchten erweitert, die für das Badezimmer geeignet sind. Alle Leuchten sind vor Spritzwasser und Dampf geschützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Badezimmerspiegel der Adore-Serie
Der neue Badezimmerspiegel der Adore-Serie (Bild: Signify)

Signify, ehemals Philips Lighting, hat eine neue Beleuchtungsreihe für sein smartes Hue-System vorgestellt. Die Leuchten sind explizit für die Nutzung im Badezimmer gedacht und entsprechend nach IP44 vor Wasser und Dampf geschützt.

Stellenmarkt
  1. Schüco International KG, Bielefeld
  2. COPA-DATA GmbH, Ottobrunn, Köln, Ludwigshafen

Die Leuchtenreihe namens Adore umfasst einen Einer-, Zweier- und Dreier-Spot, letzteren gibt es auch in rund statt als Leiste. Hinzu kommen eine längliche Wandleuchte, eine runde Deckenleuchte und ein großer runder Spiegel mit Beleuchtung im Rahmen. Diesen Spiegel hatte Signify bereits Ende Juli 2018 gezeigt, allerdings ohne die restlichen Lampen vorzustellen und ohne einen Preis sowie einen Erscheinungstermin zu nennen.

  • Der Einer-Spot der Adore-Serie (Bild: Signify)
  • Der Zweier-Spot der Adore-Serie (Bild: Signify)
  • Der Dreier-Spot der Adore-Serie (Bild: Signify)
  • Der runde Dreier-Spot der Adore-Serie (Bild: Signify)
  • Die Dekcnelampe der Adore-Serie (Bild: Signify)
  • Der Wandspiegel der Adore-Serie kann wie die anderen Lampen in der Farbtemperatur eingestellt werden. (Bild: Signify)
  • So ist sowohl ein gemütlicheres warmes Licht ...
  • ... als auch ein präziseres weißes Licht möglich. (Bild: Signify)
Der Einer-Spot der Adore-Serie (Bild: Signify)

Alle Leuchten sind weiß und lassen sich in der Farbtemperatur von kalt bis sehr warm einstellen. Damit lässt sich wählen zwischen einem gemütlichen, also warmen Licht und einem eher farbneutralen, also kälteren Licht. Letzteres ist beispielsweise beim Auftragen von Makeup hilfreich.

Gesteuert werden sie wie andere Lampen in einem Hue-System und sie können einfach in ein solches eingebunden werden. Die Leuchten werden mit einem kabellosen Dimmschalter geliefert und verfügen über vier voreingestellte Lichtszenen.

Die Deckenleuchte kostet 200 Euro, die Wandleuchte 170 Euro. Der Einer-Spot kostet 80 Euro, der Zweier-Spot 130 Euro, der Dreier-Spot 180 Euro. Für den runden Dreier-Spot müssen Käufer ebenfalls 180 Euro bezahlen. Die Spiegelleuchte ist mit 250 Euro am teuersten. Die neue Lampenserie soll ab sofort im Handel erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

b1n0ry 08. Aug 2018

Ich tausche Hue nach und nach durch Ikea Tradfri aus. Ist preiswerter und funktioniert...


Folgen Sie uns
       


iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
iPad 8 und iPad OS 14 im Test
Kritzeln auf dem iPad

Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
  2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

Geforce RTX 3090 im Test: Titan-Power mit Geforce-Anstrich
Geforce RTX 3090 im Test
Titan-Power mit Geforce-Anstrich

Doppelt so teuer und doch günstiger: Wir haben die Geforce RTX 3090 mit 24 GByte Speicher in 8K-Spielen und Profi-Apps vermessen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 3090/3080 Anti-Absturz-Treiber senkt Spannungs/Takt-Kurve
  2. Nvidia Ampere Roadmap zeigt Geforce RTX 3080 mit 20 GByte
  3. Nvidia zur Geforce RTX 3080 "Unser bester und frustrierendster Launch"

    •  /