Smart Home Trådfri: Ikea bringt Homekit für Bewegungssensor und Shortcut Button

Ein Software-Update für den Ikea Trådfri Motion Sensor und den Shortcut Button soll sie zu Apples Heimautomatisierung Homekit kompatibel machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Shortcut Button für Ikeas Trådfri-System kostet 6 Euro.
Shortcut Button für Ikeas Trådfri-System kostet 6 Euro. (Bild: Ikea)

Ikea will per Software-Update zwei Komponenten seines Smarthome-Systems Trådfri für Apples Homekit anpassen. Das geplante Update betrifft den Bewegungssensor und den Shortcut Button.

Stellenmarkt
  1. IT Specialist First & Second Level Support (m/w/d)
    COLUMBUS McKINNON EMEA GmbH, Wuppertal, Kissing
  2. IT-Systemtechniker in der Leit- und Kommunikationstechnik der Werkfeuerwehr (m/w/d)
    CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen, Dormagen, Krefeld-Uerdingen
Detailsuche

In den Veröffentlichungsnotizen heißt es unter anderem "Unterstützung für Trådfri Bewegungssensor und Shortcut-Button in Apple Homekit". Noch ist dieses Update aber nicht verfügbar.

Ikea hat schon in der Vergangenheit zunächst Smarthome-Geräte für sein eigenes System veröffentlicht und dann per Software-Update für Amazons Alexa, Google Home und Homekit nachgerüstet. Die Updates konnten nur über die Trådfri-Bridge von Ikea über die dazugehörige App eingespielt werden.

Nach dem Update auf Homekit können die Geräte dann auch über Apple Home-App angesteuert und in Szenen eingebunden werden. Von Google Home und Amazon Alexa ist bisher nicht die Rede.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In den Release-Notes ist unter anderem ein Hinweis auf die Styrbar-Fernbedienung zu finden - ein Produkt, das noch nicht erhältlich ist. Bislang gibt es nur eine Anmeldung bei der US-Behörde FCC. Es soll sich um eine Fernbedienung handeln, mit der die Smarthome-Lampen von Ikea gedimmt sowie ein- und ausgeschaltet werden können.

TRÅDFRI Shortcut-Button, weiß

Die Homekit-Integration ist besonders beim Shortcut-Button interessant, weil dieser Szenen auslösen und so mit anderen Geräten interagieren kann. Der Philips Hue Smart Button erfüllt ähnliche Funktionen, kann aber außerdem noch als Dimmer verwendet werden. Er ist mit rund 20 Euro aber deutlich teurer als der Ikea-Button für 6 Euro.

Kein Verlass auf pünktliche Ikea-Updates

Ikea hat teilweise sehr lange gebraucht, die versprochenen Updates auszuliefern. Erst im November 2017 wurde die Trådfri-Smart-Lighting-Produktreihe von Ikea durch ein Softwareupdate mit Apples Homekit kompatibel. Zuvor war die Verteilung des Updates, das die Unterstützung für Apples Smarthome-Plattform sowie Amazons Alexa liefert, zweimal verschoben worden. Dann gab es aber offenbar technische Schwierigkeiten bei vielen Benutzern, weshalb die Veröffentlichung wieder gestoppt wurde. Ursprünglich war das Release für Mai 2017 geplant gewesen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. 30.000 Menschen sahen zu: Bitcoin-Diebe lockten mit gefälschtem Apple-Livestream
    30.000 Menschen sahen zu
    Bitcoin-Diebe lockten mit gefälschtem Apple-Livestream

    Cyberkriminelle haben auf Youtube eine Keynote des Herstellers Apple vorgetäuscht, um Zuschauer um Bitcoin zu betrügen.

  2. Eco-SIM: Vodafone führt die recycelte SIM-Karte ein
    Eco-SIM
    Vodafone führt die recycelte SIM-Karte ein

    Laut Vodafone ist das Netz schon grün. Auch die SIM-Karte soll umweltfreundlich werden. Doch ganz so einfach ist es nicht.

  3. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /