• IT-Karriere:
  • Services:

Smart Home Trådfri: Ikea bringt Homekit für Bewegungssensor und Shortcut Button

Ein Software-Update für den Ikea Trådfri Motion Sensor und den Shortcut Button soll sie zu Apples Heimautomatisierung Homekit kompatibel machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Shortcut Button für Ikeas Trådfri-System kostet 6 Euro.
Shortcut Button für Ikeas Trådfri-System kostet 6 Euro. (Bild: Ikea)

Ikea will per Software-Update zwei Komponenten seines Smarthome-Systems Trådfri für Apples Homekit anpassen. Das geplante Update betrifft den Bewegungssensor und den Shortcut Button.

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

In den Veröffentlichungsnotizen heißt es unter anderem "Unterstützung für Trådfri Bewegungssensor und Shortcut-Button in Apple Homekit". Noch ist dieses Update aber nicht verfügbar.

Ikea hat schon in der Vergangenheit zunächst Smarthome-Geräte für sein eigenes System veröffentlicht und dann per Software-Update für Amazons Alexa, Google Home und Homekit nachgerüstet. Die Updates konnten nur über die Trådfri-Bridge von Ikea über die dazugehörige App eingespielt werden.

Nach dem Update auf Homekit können die Geräte dann auch über Apple Home-App angesteuert und in Szenen eingebunden werden. Von Google Home und Amazon Alexa ist bisher nicht die Rede.

In den Release-Notes ist unter anderem ein Hinweis auf die Styrbar-Fernbedienung zu finden - ein Produkt, das noch nicht erhältlich ist. Bislang gibt es nur eine Anmeldung bei der US-Behörde FCC. Es soll sich um eine Fernbedienung handeln, mit der die Smarthome-Lampen von Ikea gedimmt sowie ein- und ausgeschaltet werden können.

TRÅDFRI Shortcut-Button, weiß

Die Homekit-Integration ist besonders beim Shortcut-Button interessant, weil dieser Szenen auslösen und so mit anderen Geräten interagieren kann. Der Philips Hue Smart Button erfüllt ähnliche Funktionen, kann aber außerdem noch als Dimmer verwendet werden. Er ist mit rund 20 Euro aber deutlich teurer als der Ikea-Button für 6 Euro.

Kein Verlass auf pünktliche Ikea-Updates

Ikea hat teilweise sehr lange gebraucht, die versprochenen Updates auszuliefern. Erst im November 2017 wurde die Trådfri-Smart-Lighting-Produktreihe von Ikea durch ein Softwareupdate mit Apples Homekit kompatibel. Zuvor war die Verteilung des Updates, das die Unterstützung für Apples Smarthome-Plattform sowie Amazons Alexa liefert, zweimal verschoben worden. Dann gab es aber offenbar technische Schwierigkeiten bei vielen Benutzern, weshalb die Veröffentlichung wieder gestoppt wurde. Ursprünglich war das Release für Mai 2017 geplant gewesen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 5 Definitive Edition für 24,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Star Wars...
  2. 10,99€
  3. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint - Ultimate Edition für 26,99€, Far Cry 5 + Far Cry...

Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQA: Mit dem Zweiten fährt man besser
Probefahrt mit Mercedes EQA
Mit dem Zweiten fährt man besser

Mit dem Elektroauto EQA will Mercedes vieles besser machen als bei dem schwer verkäuflichen EQC. Ist das den Entwicklern gelungen?
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. 2. Generation MBUX Neue Mercedes C-Klasse mit aufgerüstetem Entertainmentsysten
  2. eCall Mercedes ruft Autos wegen SOS-Ortungsfehlern zurück
  3. Mercedes-Benz Kompakt-SUV EQA startet bei unter 40.000 Euro

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Chaos Computer Club: Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte
Chaos Computer Club
Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte

Der Chaos Computer Club hat einmal durchgespielt, welche Möglichkeiten ein böswilliger Ausrüster im 5G-Netz wirklich hätte. Dies wird vom IT-Sicherheitsgesetz aber ignoriert.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Kritische Infrastruktur Massive Probleme im europäischen Stromnetz
  2. rC3 Neue Tickets für den CCC
  3. rC3 Tickets für den CCC sind aus

    •  /