Smart Home: Tado bringt Heizkörper-Thermostate und Homekit-Integration

Mit neuen Thermostaten für Heizkörper kann Tados smartes Heizsystem jetzt auch von denen verwendet werden, die über keinen eigenen Heizkessel oder eine Gasetagenheizung verfügen. Neu ist außerdem eine Amazon-Echo- und Homekit-Integration des Systems.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Heizungs-Thermostat von Tado
Das neue Heizungs-Thermostat von Tado (Bild: Tado)

Tado hat im Rahmen der Ifa 2016 sowohl ein neues zentrales Wandthermostat als auch neue Heizkörper-Thermostate vorgestellt. Mit den Reglern für einzelne Heizkörper können damit auch solche Nutzer das Tado-System verwenden, die keinen eigenen Heizkessel oder eine Gasetagenheizung besitzen.

  • Das neue Heizungs-Thermostat von Tado (Bild: Tado)
Das neue Heizungs-Thermostat von Tado (Bild: Tado)
Stellenmarkt
  1. MTA / MTLA/MFA (m/w/d) Kundensupport
    Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim
  2. Product Owner / Technische Software-Teilprojektleitung (m/w / divers)
    Continental AG, Regensburg
Detailsuche

Wie bei anderen Smart-Home-Systemen werden die neuen Thermostate direkt am Ventil einer Heizung angebracht. Dort regeln sie automatisiert den Heizvorgang. Tado erkennt anhand einer Smartphone-App automatisch, wann der letzte Bewohner die Wohnung oder das Haus verlassen hat; dann wird die Heizung selbsttätig heruntergeregelt.

System erkennt, ob jemand zu Hause ist

Macht sich der erste Bewohner wieder auf den Heimweg, regelt das System die Heizung wieder auf das gewünschte Level hoch. Außerdem sollen Wettervorhersagen und die Bauphysik in die Berechnung in die Temperaturregelung einbezogen werden. Die Algorithmen hat Tado in der neuen Version seines Systems nach eigenen Angaben nochmals verbessert. Der Hersteller spricht von einem Energieeinsparpotential von bis zu 31 Prozent.

Tado ist zudem mit der neuen Version dank Homekit-Integration über Apples Sprachassistenten Siri steuerbar. Auch mit Amazon Echo ist Tado nun kompatibel - Amazons Lautsprecher mit Sprachassistent ist allerdings offiziell noch nicht in Deutschland verfügbar.

Neues Kit kostet 200 Euro

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    30.11.2022, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.02.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das neue Tado-Kit besteht aus zwei Heizkörper-Thermostaten und einer Internet Bridge und kostet im Onlineshop des Herstellers 200 Euro. Das Starter-Kit des verbesserten smarten Thermostates kostet inklusive Internet Bridge 250 Euro. Die Tado-Geräte lassen sich auch mieten: Das Heizkörper-Set kostet 4 Euro, das smarte Thermostat 5 Euro im Monat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sabrina989 11. Nov 2016

Sehr richtig!!! @M.P. , die Disziplin spielt eine entscheidende Rolle. Was bringt einem...

humpfor 05. Sep 2016

Leider habe ich mit einem z_wave USB Stick und Devolo oder anderen Heizkörper...

mrgenie 05. Sep 2016

Wenn 2 Teile schon 200EUR kosten, d.h. pro Raum 100EUR, besser die 100EUR in Heizkosten...

M.P. 05. Sep 2016

Naja, wenn mit Ausfall der Internet-Verbindung auch der Heizkörper kalt bliebe, würde die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

  2. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

  3. Apple-Auftragsfertiger: Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust
    Apple-Auftragsfertiger
    Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust

    Foxconn soll Einstellungsprämien an Arbeiter nicht gezahlt haben, weshalb es zu Unruhen kam. Nun gab es Massenkündigungen. Für Apple ist die Situation gefährlich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /