Abo
  • IT-Karriere:

Smart Home: Philips Hue bindet Schalter und Sensoren in Homekit ein

Philips will Schalter und Sensoren für Philips Hue-Geräte mit Apples Heimautomatisierungslösung Homekit kompatibel machen. Außerdem sollen sich die Hue-LEDs wie Ambilights zu Fernsehinhalten verhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Philips Hue
Philips Hue (Bild: Philips)

Philips nimmt die im Philips Hue System eingebundenen Schalter und Sensoren in Apples Homekit auf. Das betrifft den Hue Tap-Schalter, den Hue Dimmer sowie den Hue Bewegungsmelder. So kann zum Beispiel der kabellose Bewegungssensor von Philips auch andere Geräte schalten, wenn eine Bewegung erkannt oder eine Helligkeitsstufe überschritten wird.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Philips will außerdem das Hue-Beleuchtungssystem mit Inhalten aus Filmen, Spielen und Musik synchronisieren. Ähnlich wie Ambilights bei Philips-Fernsehern sollen sich die mehrfarbigen LEDs den Inhalten des Bildschirms farblich anpassen. Philips nennt das Hue Entertainment. Damit das funktioniert, kooperiert Philips mit Partnern wie The Voice, Syfy und Live Nation. Die Farbinformationen sollen über das Internet kommen und mit Hilfe der Hue-App empfangen werden.

Das entsprechende App-Update ist für Dezember 2017 geplant. Das Philips Hue Entertainment funktioniert nur, wenn die Inhalteanbieter mitmachen. Bei Ambilight wird das Bildsignal analysiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 38,99€
  3. (-80%) 11,99€
  4. 4,99€

kayozz 01. Sep 2017

Es sollte einen Standard geben, der im Stream ein Signal mit unterbringt bei dem pro...

kayozz 01. Sep 2017

Wenn ich das richtig verstehe würde der Content-Anbieter das Signal senden. Im Gegensatz...

M.P. 01. Sep 2017

Dann muss es aber auch ein Firmware-Update für die Hue-Basis geben, oder ist die Homekit...

iKnow23 01. Sep 2017

Wobei die Lösung hier ja ziemlich eingeschränkt zu sein scheint: Anbieter sendet übers...


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

    •  /