Abo
  • IT-Karriere:

Smart Home: Netatmo bringt Heizkörperthermostate mit App-Fernbedienung

Netatmo hat Heizkörperthermostate vorgestellt, die per Siri sprachgesteuert werden können oder sich über eine Smartphone-App programmieren lassen. Offene Fenster erkennen sie auch.

Artikel veröffentlicht am ,
Netatmo-Heizkörperthermostat
Netatmo-Heizkörperthermostat (Bild: Netatmo)

Die vernetzten Netatmo-Heizkörperthermostate sollen den Energiebedarf im Haushalt senken und ermöglichen es, die Heizung von Räumen per App zu kontrollieren. Die Netatmo-Lösung ersetzt herkömmliche Thermostate.

Stellenmarkt
  1. interhyp Gruppe, München
  2. Kisters AG, Oldenburg

Mit Hilfe der App kann ein Heizungsplan entworfen werden. Dabei wird zum Beispiel festgelegt, dass es im Badezimmer morgens 21 Grad Celsius warm sein soll und nachts die Temperatur auf ein Minimum abgesenkt wird. Solche Szenarien lassen sich für jeden Raum festlegen. Über die App kann auch manuell eingegriffen werden, die Regler lassen sich mechanisch drehen.

Sensoren im Heizkörperthermostat sollen zudem offene Fenster erkennen und dafür sorgen, dass nicht unnötig geheizt wird. Wer will, kann beim Heizplan auch das Wetter, die Isolierung des Hauses, die Anzahl der Personen im Raum und die verwendeten elektronischen Geräte berücksichtigen. Das sind alles Faktoren, die eine Rolle dabei spielen, wie stark der Regler aufgedreht werden muss, um die gewünschte Zieltemperatur kostensparend zu erreichen.

Die "Netatmo smarte Heizkörperthermostate" verwenden WLAN und können aus der Ferne gesteuert werden. Wer will, kann die Temperatur per Sprachbefehl an Siri regulieren. Die Heizkörperthermostate gibt es in vier verschiedenen Farbkombinationen. Ende 2016 sollen sie in den Handel kommen. Das Starterpaket mit zwei Thermostaten kostet 180 Euro. Die Netatmo Energy App ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. 2,99€
  3. 4,99€
  4. 3,99€

Abdiel 05. Sep 2016

Habe seit Jahren in unterschiedlichen Wohnungen die Honeywell-Thermostate im Einsatz und...

waswiewo 02. Sep 2016

Wir tauschen hier in den Netatmo-Geraten tatsächlich etwa alle zwei Jahre die Batterien aus.

rixxx 02. Sep 2016

In meinem Fall wären das 900¤. Habe mir vor wenigen tage gebrauchte Rondostat HR20 Style...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
    2FA mit TOTP-Standard
    GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

    Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
    Von Moritz Tremmel


        •  /