Smart Home: Matter verzögert sich bis 2022

Eigentlich sollte der neue Smart-Home-Standard Matter Ende 2021 starten - unter anderem die Entwicklung des SDK dauert aber länger.

Artikel veröffentlicht am ,
Die CSA hat Neuigkeiten zu Matter bekannt gegeben.
Die CSA hat Neuigkeiten zu Matter bekannt gegeben. (Bild: CSA/Screenshot: Golem.de)

Der CEO der Connectivity Standards Alliance (CSA), ehemals Zigbee Alliance, hat bekannt gegeben, dass sich der Start des neuen Smart-Home-Standards Matter verzögern wird. Wie Tobin Richardson in einem Blogbeitrag schreibt, wird Matter erst 2022 erscheinen.

Stellenmarkt
  1. IT-Fachreferentin/IT-Fachref- erent für Telematik (m/w/d), Referat Telematik
    GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. E/E Configuration Manager (m/w/d) and Tool-Development
    WEBER-HYDRAULIK GMBH, Güglingen, Konstanz, Wörth an der Isar
Detailsuche

Besonders die Entwicklung des SDK hat Richardson zufolge länger gedauert als gedacht. Im Mai 2021 ging die CSA noch davon aus, dass die ersten Matter-Geräte Ende 2021 zertifiziert werden könnten. Nach den vergangenen Tests mit dem SDK wurde nun entschieden, dass das SDK in der ersten Hälfte 2022 erscheinen soll.

Im Gespräch mit der Webseite Stacey on IOT gab Richardson an, dass unter anderem die Covid-19-Pandemie die Planung aufgehalten habe. Zudem scheint es Probleme mit dem SDK gegeben zu haben: Einem Programmierer zufolge funktionierten die ersten Versionen zwar, allerdings sei noch weitere Entwicklung notwendig.

Matter will Interoperabilität verbessern

Mit dem SDK will Matter Entwicklern eine fertige Programmierumgebung liefern, und nicht nur einen theoretischen Standard. Matter soll ermöglichen, dass Geräte verschiedener Hersteller einfach miteinander kommunizieren können. Nutzer könnten dann Smart-Home-Produkte unterschiedlicher Marken miteinander kombinieren, solange sie Matter-kompatibel sind. Dieser Umstand muss natürlich auch im SDK berücksichtigt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Matter ist ein IP-basiertes Verbindungsprotokoll, was eine schnelle und sichere Verbindung zwischen smarten Komponenten ermöglichen soll. Lizenzgebühren sollen bei der Nutzung nicht anfallen. Signify hat bereits angekündigt, alle seine Hue-Lampen und -Leuchten mit Matter kompatibel machen zu wollen. Auch Google hat angekündigt, dass alle Nest- und Android-Geräte Matter-kompatibel werden sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


captain_spaulding 16. Aug 2021

Warum kann man die knicken? Ich habe keine Probleme mit CC2640 Stick mit 90 Geräten.

gaym0r 16. Aug 2021

Aus der Vergangenheit nichts gelernt?

thespook 15. Aug 2021

Für die Entwicklung eigener Geräte, welche Matter unterstützen bzw. um Matter in bereits...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Meta
"Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!"

Amüsante Auszüge aus Memos von Meta zeigen, dass nicht mal die Entwickler von Horizon Worlds gerne in ihre virtuelle Welt eintauchen.

Meta: Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!
Artikel
  1. SSDs und Speicher: Samsung investiert stark in zukünftige Speichertechnologien
    SSDs und Speicher
    Samsung investiert stark in zukünftige Speichertechnologien

    Während die nächste Grafikkartengeneration vorerst mit GDDR6X auf den Markt kommt, bereitet sich Marktführer Samsung bereits auf GDDR7 vor.

  2. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  3. Corning: Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich
    Corning
    Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich

    Lichtwellenleiter sind eine alte Technik. Heute müssen sie für Glasfaser-Verkabelung in Gebäuden fast neu erfunden werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 14 Plus jetzt erhältlich • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /