Smart Home: Keymitt Push - ein Finger für Homekit

Die Hardware Keymitt Push simuliert den Fingerdruck auf eine beliebige Taste und ist Homekit-kompatibel. So lassen sich auch alte Geräte vom Smart Home aus steuern.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Keymitt Push
Keymitt Push (Bild: Keymitt)

Wer alte Geräte ins Smart Home einbinden will, steht oft vor unüberwindbaren Problemen, wenn ein einfaches Einschalten des Gerätes nichts bringt. Das ist nicht nur bei vielen Haushaltsgeräten wie Kaffeemaschinen so, sondern auch bei Lichtschaltern und allem, was einen Fingerdruck erfordert. Der mechanische Finger Keymitt Push des Luxemburger Herstellers Keymitt simuliert den Druck mit einem Stab, der bis zu 1 cm ausfahren kann.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur FH / Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Hochfrequenztechnik ... (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, Königsbrunn
  2. Junior Product-Owner (m/w/d) Software-Entwicklung
    MVZ Martinsried GmbH, Martinsried
Detailsuche

Der Taster übt ein Gewicht von 1,6 kg aus, was in den meisten Fällen ausreichend stark sein dürfte. Der Taster fährt dabei 1 cm aus dem Gerät heraus. Zum Befestigen ist einiges Material im Lieferumgang enthalten, darunter Klettband, Klebeband und Abstandhalter. Dennoch dürfte es nicht immer leicht sein, das Gerät so zu befestigen, dass es nicht abfällt, während der Stift ausgefahren wird.

Der Keymitt Push ist 2,8 x 5,8 x 3 cm groß und arbeitet mit Bluetooth Low Energy. Das Gerät kostet für Vorbesteller rund 50 Euro und soll Ende Januar 2020 verkauft werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Silence S04
Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
Artikel
  1. Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
    Microsoft
    Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

    Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Bis Ende 2022: VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren
    Bis Ende 2022
    VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren

    2022 werden VWs Manager den Kurs des Unternehmenschefs Herbert Diess nicht fahren können - Elektroautos und Hybride können als Dienstwagen nicht bestellt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /