Abo
  • Services:

Smart Home: Google will Staubsaugerdaten von iRobot nutzen

Google und iRobot wollen das Smart Home mit Hilfe der Kartierungsfähigkeiten von Staubsaugerrobotern weiterentwickeln. Die Vermessung von Wohnungen und Häusern soll genutzt werden, um die Elektronik in den Räumen zu steuern.

Artikel veröffentlicht am ,
Roomba i7 kartiert die Wohnung.
Roomba i7 kartiert die Wohnung. (Bild: iRobot)

Google will die Mapping-Daten von Staubsaugerrobotern nutzen, die in Häusern und Wohnungen umherfahren und dabei auch die Räume kartieren. Dazu arbeitet Google mit iRobot zusammen. Beide Unternehmen wollen das Smart Home durch die Datensätze der Roboter weiterentwickeln.

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. FTI Ticketshop GmbH, München

Die iRobot-Roomba-Staubsauger erstellen mit ihren Rädern und niedrigauflösenden Kamerabildern Karten der Räume. Diese Daten könnten verwendet werden, um benutzerdefinierte Reinigungspläne zu erstellen oder es Nutzern zu ermöglichen, ihren Roomba zu bitten, bestimmte Räume zu saugen. Durch Integration mit dem Google Assistant könnte der Nutzer den Roomba zum Beispiel beauftragen, die Küche zu reinigen.

Die Raumpläne sollen auch für andere Smart-Home-Geräte nützlich sein. Die Geodaten ermöglichen es Nutzern auch, den Standort von Geräten in ihrem Zuhause abzubilden.

Irobot-Chef Colin Angle sagte The Verge, die Idee sei, dass bei der Aufforderung "OK Google, mach das Licht in der Küche an" klar sei, welche Lichter es dort gebe. So soll das Smart Home künftig weniger Input von Nutzern erfordern und sich an deren Bedürfnisse anpassen.

Dass Kunden wollen, dass Google Daten über den Grundriss ihrer Wohnungen sammelt, ist allerdings unwahrscheinlich. Google sagte The Verge daher direkt, dass die Daten nicht im Werbegeschäft verwendet würden.

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 23,99€

JetGirl 08. Nov 2018

Die Cloud hat einige Vorteile, das ist unbestreitbar, aber warum muss alles in die Cloud...

asmix 02. Nov 2018

Alles wird smart, viele Menschen werden zusehends "gläsern", die Privatsphäre wird immer...

Vögelchen 01. Nov 2018

Und natürlich wird die Krankenkasse teurer, weil das Bett das falsche Modell ist und...

Vögelchen 01. Nov 2018

Nur der Superduper-KI-Quanten-Klaut-Hochleistungsrechner von Google kann dem Roboter...

tg-- 01. Nov 2018

Habe mich auch ganz bewusst kürzlich dafür entschieden ein Gerät ohne WLAN und ohne...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
    Chromebook Spin 13 im Alltagstest
    Tolles Notebook mit Software-Bremse

    Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch


      Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
      Tesla
      Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

      Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
      Eine Analyse von Dirk Kunde

      1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
      2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
      3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

        •  /