Smart Home: Google will Fuchsia auf mehr Geräte bringen

Das Entwicklungsteam von Google Fuchsia soll ausgebaut und die Produktpalette erweitert werden. Eventuell auch mit Hilfe von OEMs.

Artikel veröffentlicht am ,
Fuchsia soll auf weitere Geräte kommen.
Fuchsia soll auf weitere Geräte kommen. (Bild: Susanne Nilsson/Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Der Softwarekonzern Google baut offenbar sein Entwicklungsteam für das freie Betriebssystem Fuchsia deutlich aus. Das geht aus entsprechenden Stellenanzeigen für verschiedene Positionen hervor, wie das Blog 9to5Google berichtet. Ziel von Google ist es demnach, seine Anstrengungen rund um den möglichen Linux-Ersatz Fuchsia so zu stärken, dass das System künftig auch auf zahlreichen anderen Geräten genutzt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwicklerin, Physikerin oder Ingenieurin (m/w/d)
    Helmholtz-Zentrum hereon GmbH, Geesthacht
  2. System Engineer (m/w/d) Citrix ADC / NetScaler
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office)
Detailsuche

Nach mehr als fünf Jahren Entwicklungszeit an dem Fuchsia-System hat Google in diesem Sommer erstmals damit begonnen, das Betriebssystem an alle Geräte des Nest Hub (Test) der ersten Generation zu verteilen. Das Update für die Geräte folgte damit einige Monate nach einer Testphase für eine Vorschau auf Fuchsia, an der Nutzer freiwillig teilnehmen konnten.

In einer der Anzeigen heißt es nun: "2021 haben wir Fuchsia an Millionen von Google-Smart-Displays ausgeliefert. Jetzt ist es an der Zeit, dies auf zusätzliche smarte Geräte und andere Formfaktoren auszuweiten. Kommen Sie zu uns und arbeiten Sie am Google-Betriebssystem der nächsten Generation!" Dazu soll offenbar ein Team aufgebaut werden, das hauptverantwortlich dafür zuständig sein soll, Fuchsia auf "echte Geräte" zu bringen.

Um welche Geräte es sich dabei konkret handelt, ist derzeit nicht bekannt. Möglich erscheinen aber weitere Geräte der Nest-Reihe. So heißt es auch in einer weiteren Anzeige, dass durch die Arbeit an Fuchsia das System auf Geräte mit neuem Formfaktor kommen soll, die für Nest und Google Assistent gedacht sind. Ebenso geht aus einer Anzeige hervor, dass Google eng mit Partnern für Fuchsia zusammenarbeiten und deren Hardware-Auswahl beeinflussen möchte, damit das System möglichst gut auf den Geräten läuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  3. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /