Smart Home: D-Link verkündet Aus für zwei Mydlink-Cloud-Dienste

Nur noch bis Ende des Jahres lassen sich einige Smart-Home-Geräte von D-Link ohne Einschränkungen verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
D-Link schaltet die Dienste für Smart-Home-Geräte Ende 2022 ab.
D-Link schaltet die Dienste für Smart-Home-Geräte Ende 2022 ab. (Bild: D-Link)

Der Hersteller D-Link wird am 30. Dezember 2022 die Dienste Mydlink Home und Mydlink Baby Monitor einstellen. Das hat das Unternehmen auf seiner Internetseite bekannt gegeben. "Nach diesem Datum können Benutzer nicht mehr über ihre jeweiligen Apps oder online über das Mydlink-Portal auf Geräte zugreifen, diese verwalten, anzeigen oder anderweitig mit diesen interagieren, wenn diese mit den Diensten in Verbindung stehen."

Stellenmarkt
  1. Support-Specialist (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Hamburg
  2. Frontend Developer (m/w/d) UI/UX
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
Detailsuche

Das Aus der beiden Dienste begründet der Anbieter mit den Worten: "Da D-Link sich weiterhin auf die Entwicklung von Produkten und Lösungen konzentriert, die unseren Kunden den größten Wert und die höchste Sicherheit bieten, kündigen wir das Ende des Service für die Mydlink Home und Mydlink Baby Monitor Apps und Cloud Services am 30. Dezember 2022 an."

Zu den betroffenen Mydlink-Home-Produkten zählen Überwachungskameras, Smart-Home-Hubs, smarte Steckdosen, Sirenen und Bewegungssensoren.

D-Link-Produkte sollen bereits vom Markt genommen sein

Die Produktbezeichnungen lauten: DCS-935LH, DCS-8200LH, DCS-5010L, DCS-5025L, DCS-935L, DSP-W110, DSP-W215, DSP-W115, DCH-S150, DCH-S160, DCH-G020, DCH-Z510, DCH-Z112, DCH-G022, DCH-Z122, DCH-Z110, DCH-S220, DCH-Z120 sowie DCH-Z310. Bei den Mydlink-Babykameras sind es: DCS-700L, DCS-800L, DCS-820L, DCS-825L , DCS-850L und DCS-855L.

Golem Akademie
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach Angaben des Herstellers wurde der offizielle Verkauf für die jeweiligen Produkte bereits eingestellt und Support gebe es dafür auch nicht mehr. Das Unternehmen räumt ein, dass die entsprechenden Produkte dennoch weiterhin im Handel angeboten werden könnten. Kunden, die eines dieser Produkte innerhalb des letzten Jahres erworben haben, sollen sie sich an den D-Link-Support wenden.

Nach dem 30. Dezember 2022 will D-Link die betreffenden Apps für Mydlink Home und Mydlink Baby Monitor aus dem App Store von Apple sowie aus dem Play Store von Google entfernen. Bis dahin sollen die Apps weiterhin verfügbar bleiben.

Nutzer werden vom Hersteller aufgefordert, in den kommenden Monaten weiterhin App-Updates zu installieren. Neue Funktionen für die Apps sind nicht geplant. Es gehe D-Link darum, dass die Apps aktuelle "Sicherheitsverbesserungen und Werbeaktionen" erhalten.

Erst vor einigen Wochen wurde eine andere Smart-Home-Plattform eingestellt: Seit Dezember 2021 existiert die IoT-Plattform Conrad Connect nicht mehr. Conrad Connect gab es seit dem Frühjahr 2016 und diente dazu, herstellerübergreifend Smart-Home-Geräte miteinander zu vernetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Brennholzverleih 21. Feb 2022

Vor allem wird den meisten Laien das im Laden oder dem Portal wo sie es online kaufen...

Peter1965 21. Feb 2022

Da dies aber schon bei der Inverkehrbringung bekannt ist und damit für den Hersteller...

Hunv 21. Feb 2022

Endlich mal Leute mit Weitsicht hier. Ich dachte ich bin der Einzige, der so denkt... Es...

Darock 21. Feb 2022

Es wird zeit das der Gesetzesgeber was macht, so geht es nicht weiter.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
    LG HU915QE
    Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

    LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

  2. Urkunden nicht zugestellt: Digitalisierung in Berlin sorgt für Pannen
    Urkunden nicht zugestellt
    Digitalisierung in Berlin sorgt für Pannen

    Eine Panne in der Berliner Innenverwaltung hat dafür gesorgt, dass Hunderte von wichtigen Urkunden nicht übermittelt werden konnten.

  3. Rheinland-Pfalz: Glasfaser soll erneut an Gleisen verlegt werden
    Rheinland-Pfalz
    Glasfaser soll erneut an Gleisen verlegt werden

    Onefiber hat sein erstes großes Projekt. In Rheinland-Pfalz wird parallel zur Glasfaser der Bahn verlegt und teilweise auch neu.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /