Abo
  • Services:
Anzeige
Der Versuchsaufbau der CMU
Der Versuchsaufbau der CMU (Bild: Intel)

Smart Headlight: Wie Regentropfen beim Autofahren nicht mehr blenden

Der Versuchsaufbau der CMU
Der Versuchsaufbau der CMU (Bild: Intel)

Wissenschaftler der Carnegie Mellon University haben ein System entwickelt, durch das Autofahrer bei Regen in der Nacht mehr sehen können. Sie berechnen dazu den Weg der Tropfen voraus und leiten das Licht um den Regen herum.

Auf dem Research@Intel Day haben Forscher der CMU ein Verfahren für mehr Sicht bei nächtlichen Regenfahrten vorgestellt. Es basiert im Wesentlichen auf einem Projektor, der sein Licht sehr schnell an verschiedene Stellen im Raum vor ihm verteilen kann. Gegenwärtig arbeitet das System mit 120 Hertz, der Projektor kann also 120-mal in der Sekunde neu fokussieren.

Anzeige

Diese Lichtquelle schlagen die Wissenschaftler als Scheinwerfer für Autos vor, denn: Das fokussierte Licht kann Objekten ausweichen, indem es sie gar nicht erst anstrahlt. Das soll unter anderem für mehr Durchblick bei Regen und Schneefall sorgen.

Die CMU hat das mit einem recht kleinen Versuchsaufbau und in einem Video auf der Intel-Veranstaltung in San Francisco auch vorgeführt. Die dabei zu sehenden Tropfen entsprechen in ihrer Menge einem Niederschlag von 90 Millimetern in der Stunde, was in der Natur als starker Regen bewertet wird.

Wohin die Tropfen fallen, registriert bei dem System eine Digitalkamera, die den Regen von oben außerhalb des Blickfeldes des Fahrers filmt. Sie schickt ihre Bilder an einen schnellen Rechner. Der Computer berechnet dann den weiteren Weg der Tropfen und steuert den Projektor, der dann die Stellen nicht ausleuchtet, an denen der Regen ankommt.

Schon mit der jetzigen Technik geben die Wissenschaftler an, den Blendeffekt der Regentropfen um 70 bis 80 Prozent reduzieren zu können. Wenn das System 400 Hertz erreicht, soll der Regen nahezu unsichtbar werden. Das wollen die CMU-Forscher in drei bis vier Jahren erreichen. Dabei soll die Kombination aus Projektor, Kamera und Rechner auch so weit verkleinert werden, dass sie sich für den Einbau in ein Fahrzeug eignet.


eye home zur Startseite
SoniX 29. Jun 2012

hehe, das gefällt mir ^^

Mett 29. Jun 2012

Probiere einfach mal eine Sonnebrille mit Polfiltern. Das funktioniert in genau den...

Endwickler 29. Jun 2012

Gute Idee, bei Regen zeigen die Schweinwerfer auf der Regenwand einen Film. Sie wissen...

Endwickler 29. Jun 2012

Sowas überlesen manche aber gerne, weil das nicht ihr Stichwort ist. :-)

Kabelsalat 28. Jun 2012

Noch interessanter ist, warum er mit Licht filmt, so ist der Effekt garnicht zu erkennen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. B. Braun Melsungen AG, Melsungen, Tuttlingen
  3. Bite AG, Filderstadt
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,00€ inkl. Versand
  2. 144,44€
  3. 2,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  2. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  3. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  4. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  5. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  6. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  7. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  8. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  9. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  10. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: warum ist eure hauptseite nicht erreichbar?

    FreiGeistler | 16:52

  2. Re: Gehashte Passwörter generell unsicher

    My1 | 16:46

  3. Re: Wer in einem Betrieb...

    David64Bit | 16:42

  4. Re: Gefährlich

    Poison Nuke | 16:33

  5. Re: sehr clever ... MS

    FreiGeistler | 16:31


  1. 11:57

  2. 09:02

  3. 18:02

  4. 17:43

  5. 16:49

  6. 16:21

  7. 16:02

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel