Abo
  • Services:
Anzeige
Smart Gurlz
Smart Gurlz (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Smart Gurlz: Programmieren lernen mit Puppen

Smart Gurlz
Smart Gurlz (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Um Mädchen fürs Programmieren zu interessieren, hat ein Unternehmen auf der Nürnberger Spielwarenmesse 2017 einen naheliegenden und doch unüblichen Ansatz gezeigt: die Siggy-Programmiersets.

Auf den ersten Blick wirken die Siggy-Sets, bestehend aus einer Ankleidepuppe und einem Scooter, des dänischen Unternehmens Smart Gurlz wie eine weitere Barbie-Kopie. Doch auf den zweiten Blick fallen uns die Ultraschallsensoren an den Mini-Segways auf. Hier soll nicht nur die Puppe auf dem Teppich herumgeschoben werden, die Fahrzeuge fahren stattdessen selbständig, gesteuert per Tablet-App - oder was der Hersteller tatsächlich im Sinn hat: per selbstgeschriebenem Programm.

Anzeige

Die zum Set gehörende Puppe dient eigentlich nur als Blickfang, um explizit Mädchen anzusprechen. Dazu gehört auch ein weiteres Zugeständnis an die Zielgruppe: Für die Puppen gibt es eine Kleiderkollektion. Die eigentliche Technik steckt in den bonbonfarbenen, selbstbalancierenden Scootern. Smart Gurlz hofft, dass Mädchen die Fahrzeuge nicht nur als reines Accessoire begreifen, sondern auch den in der App (iOS und Android) enthaltenen grafischen Programmiereditor nutzen, um erste Programmiererfahrungen zu sammeln.

Dazu sind in der App Tutorials und Missionen enthalten, um den Einstieg zu vereinfachen. Auch hier unterscheidet sich die Aufbereitung sowohl inhaltlich als auch optisch von bisherigen Programmierkursen und -Apps. Anhand kleiner Geschichten in E-Book-Form werden die Nutzer an die Programmierung herangeführt und die ersten Programme per Drag'n'Drop zusammengestellt. Wer Angst hat, dass sein Programm womöglich den Scooter und die Puppe beschädigt, kann es zuerst in einem Simulator ablaufen lassen.

  • Smart Gurlz Siggy (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Die Technik ist im Scooter verpackt. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Es gibt nicht nur unterschiedliche Puppen, sie können auch neu eingekleidet werden. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Die Anleitung kommt in Form einer Geschichte daher (Bild: Smart Gurlz)
  • Auch die grafische IDE hebt sich farblich von der Konkurrenz ab (Bild: Smart Gurlz)
Smart Gurlz Siggy (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Smart Gurlz ist mit seinen Siggy-Sets bereits seit mehr als einem Jahr auf dem Markt, bislang aber nur in Dänemark und Großbritannien. Die Sets können zum Preis von 120 Euro auch über die Webseite bestellt werden. Der Auftritt auf der Nürnberger Spielwarenmesse soll die Marke bekannter machen und auch deutsche Händler erreichen. Eine wesentliche Voraussetzung wurde dafür bereits geschaffen: Die App und ihre Texte sind bereits auf Deutsch verfügbar.


eye home zur Startseite
jungundsorglos 08. Feb 2017

Schon lustig wie Barbie plötzlich zur Frauenbefreiung und "Empowerment" verwendet wird.

Moe479 08. Feb 2017

lat. pupa wird mit puppe oder auch mädchen übersetzt: https://browse.dict.cc/latein...

am (golem.de) 08. Feb 2017

Die Basis ist Blockly.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München
  2. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  3. SGH Service GmbH, Hildesheim
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,99€
  3. 64,97€/69,97€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Passwort-Manager als Abo!?

    picaschaf | 23:37

  2. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    unbuntu | 23:28

  3. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    unbuntu | 23:23

  4. Re: Grafikbox so gross wie PC?

    ecv | 23:22

  5. Nachtrag zur Haltbarkeit

    as (Golem.de) | 23:13


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel