Abo
  • Services:
Anzeige
Sensor mit grüner Platine im Griff einer Glock.
Sensor mit grüner Platine im Griff einer Glock. (Bild: Yardarm)

Smart Guns: US-Polizei testet Onlineüberwachung von Dienstwaffen

Sensor mit grüner Platine im Griff einer Glock.
Sensor mit grüner Platine im Griff einer Glock. (Bild: Yardarm)

Ein kleines US-Unternehmen liefert an zwei Polizeidienststellen eine Erweiterung für das Griffstück von Pistolen aus. Darin sitzen Sensoren, die unter anderem das Ziehen und Abfeuern der Waffe in Echtzeit in die Behörde funken können. Das soll nicht nur der rechtlichen Entlastung der Polizisten dienen.

Anzeige

Das bisher nur aus 10 Menschen bestehende Unternehmen Yardarm stattet derzeit zwei Polizeireviere in Kalifornien und Texas mit einem kleinen Sensor aus, der an Dienstwaffen montiert wird, wie Ars Technica berichtet. Damit lassen sich zahlreiche Aktionen mit den Pistolen überwachen und an die Dienststellen übertragen.

Natürlich gehört dazu vor allem das Abfeuern eines Schusses, was mit genauen Ortsdaten und Zeiten erfasst wird. Dabei mag man spontan an eine Entlastung für die Beamten denken, vor allem, weil die Diskussion über die im August 2014 durch Polizisten abgegebenen, tödlichen Schüsse auf den unbewaffneten Michael Brown in den USA nicht abreißt. Tatsächlich ist das eines der Ziele von Yardarm, die Möglichkeiten sollen aber noch viel weiter gehen.

Eine Dienststelle soll, so die Beschreibung der Technik auf der Webseite des Unternehmens, in Echtzeit auch die Richtung von Schüssen als "taktische Informationen" erhalten. Etwas weniger neutral formuliert: Das Gerät soll für effektivere Feuergefechte sorgen.

Der Hauptzweck des Yardarm-Sensors ist aber die Überwachung dessen, was mit einer Dienstwaffe geschieht. Dazu zählt auch das Ziehen oder Einstecken einer Pistole in ein Holster, was beispielsweise belegen könnte, wie viel Zeit zwischen dem Ziehen der Waffe und einem Schuss vergangen ist. Auch diese Daten können in Echtzeit übertragen werden, dazu ist der Sensor per Bluetooth mit dem Diensthandy des Polizisten verbunden.

Yardarm will für die Erfassung und Übermittlung der Daten einen eigenen Clouddienst verwenden, wie dieser gesichert ist, verrät das Unternehmen bisher nicht. Verschlüsselung soll aber eingesetzt werden. Als Clients für die Abfrage der Informationen können auch Smartphones und Tablets dienen. Die Preise für die Geräte und die Bereitstellung des Clouddienstes sind nicht bekannt.


eye home zur Startseite
zufälliger_Benu... 28. Okt 2014

Ohne Schäden, Verletze oder andere Zeugen (z.B den Kollegen) wird da wohl nicht viel...

plutoniumsulfat 28. Okt 2014

Wenn jemand in meine Wohnung eindringt, fühle ich mich immer bedroht.

plutoniumsulfat 28. Okt 2014

300.000.000. Dafür ist das Land auch größer.

Jetset 28. Okt 2014

Haben wir da wieder Leute die glauben die Politik macht Gesetze....? :D Die Lobby ist das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin, Edemissen
  4. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Etch A Sketch

    ElMario | 18:38

  2. Warten wir die ersten Clones ab

    derdiedas | 18:38

  3. Bessere Variante, da mit Android: Onyx Boox Max Carta

    kvoram | 18:34

  4. Re: Wie soll das bei der Einreise funktionieren?

    robinx999 | 18:31

  5. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Berner Rösti | 18:30


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel