Smart Clock 2: Lenovo zeigt neuen smarten Wecker

Lenovo hat mit der Smart Clock 2 sein drittes smartes Display mit dem Schwerpunkt auf Weckfunktionen vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Smart Clock 2
Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)

Lenovo nutzt den Mobile World Congress 2021 in Barcelona zur Vorstellung eines neuen smarten Weckers. Die Smart Clock 2 ist Lenovos drittes smartes Display, das vom Hersteller vor allem als Wecker konzipiert ist. Auch das neue Modell kann mittels Sprachbefehlen mit Hilfe von Google Assistant gesteuert werden, zudem ist eine Bedienung über den Touchscreen möglich.

Stellenmarkt
  1. SAP-BeraterIn (m/w/d) und ProjektleiterIn (m/w/d)
    Helmholtz Zentrum München, Neuherberg bei München
  2. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim
Detailsuche

Beim Gehäusedesign hat sich einiges geändert. Das neue Modell ist nicht mehr länglich nach hinten, sondern mehr nach oben gezogen. Es hat einen 4 Zoll großen Touchscreen; zur Auflösung des Displays machte der Hersteller keine Angaben. Wie bei der ersten Smart Clock gibt es IPS-Technik.

Das Display soll sich aus jedem Blickwinkel gut ablesen lassen, die Displayhelligkeit regelt sich automatisch abhängig vom Umgebungslicht. Als Neuerung kann das Display bei Bedarf ganz abgeschaltet werden.

Lenovo streicht Funktionen bei der Smart Clock 2

Die Smart Clock 2 ist vom Preis her eher ein Nachfolgemodell der ersten Smart Clock, die wir im Sommer 2019 testeten. Dazwischen gab es die Smart Clock Essential mit einem Nachtlicht und Zusatztasten, die beim neuen Modell fehlen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

So gibt es beim neuen Modell wie beim ersten wieder nur Tasten zur Lautstärkeregelung sowie eine Mute-Taste zur Abschaltung des eingebauten Mikrofons. Letzteres befindet sich wie auch bei den anderen Modellen schwer zugänglich auf der Rückseite des Geräts.Eine Wiedergabetaste oder einen Alarmknopf gibt es nicht. Auch die dritte Smart Clock hat keine Kamera integriert.

  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 mit Ladedock (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Ladedock für Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)

Eingespart wurde auch die praktische USB-Buchse auf der Rückseite, um darüber etwa einen Smartphone-Akku aufladen zu können. Eine Klinkenbuchse zum Anschluss besserer Lautsprecher ist auch beim neuen Modell nicht vorhanden. Der Klang der ersten Smart Clock gefiel uns nicht, er war sehr blechern, und wir mochten damit keine Musik hören. Der Hersteller macht keine Angaben dazu, ob sich der Klang beim neuen Modell verbessert hat.

Schwerpunkt liegt auf Weckfunktionen

Golem.de testete Lenovos erstes Smart-Clock-Modell, das ebenfalls mit dem Google Assistant läuft, im August 2019. Damals war der smarte Wecker nicht besonders schlau, gerade bei den Weckfunktionen fehlte uns einiges. Lenovo machte keine Angaben dazu, ob sich daran seitdem etwas geändert habe.

  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 mit Ladedock (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Ladedock für Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
  • Smart Clock 2 (Bild: Lenovo)
Smart Clock 2 mit Ladedock (Bild: Lenovo)

Die Lenovo-Uhr unterstützt WLAN nach 802.11 b/g/n im 2,4-GHz-Frequenzbereich sowie Bluetooth 4.2. Es stehen die meisten Funktionen zur Verfügung, die mit dem Google Assistant möglich sind. Bei der normalen Smart Clock fehlen aber manche Funktionen eines smarten Displays wie eine Youtube-Wiedergabe. Das könnte auch beim neuen Modell der Fall sein.

Der neue Echo Show 8 (2. Generation, 2021) | HD-Smart Display mit Alexa und 13-MP-Kamera | Anthrazit

Ladedock gibt es gegen Aufpreis dazu

Lenovo bietet die Smart Clock 2 gegen Aufpreis zusammen mit einem kabellosen Ladegerät an. Die Smart Clock wird auf die Ladematte gestellt, die im Sockel ein sanftes Umgebungslicht besitzt. Der Platz neben der Smart Clock ist ein Qi-fähiges Ladegerät, entsprechende Geräte können dort zum Aufladen abgelegt werden.

Lenovo will das Google-Assistant-Gerät Smart Clock 2 Ende August 2022 für 70 Euro auf den Markt bringen. Das Gerät wird in den Farben schwarz, grau und blau zu haben sein. Zusammen mit dem kabellosen Aufladedock gibt es die Smart Clock 2 für 90 Euro.

Auch interessant:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows 11
Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
Artikel
  1. Wie Amazon: Aldi testet Supermarkt ohne Kassen
    Wie Amazon
    Aldi testet Supermarkt ohne Kassen

    Aldi auf den Spuren von Amazon Go: In London testet der Discounter einen Supermarkt, in dem Kunden die Waren einfach in die Tasche stecken können.

  2. Forschung: Weiße Farbe für den Klimaschutz
    Forschung
    Weiße Farbe für den Klimaschutz

    Ein Forschungsteam der US-Universität Purdue will die weißeste Farbe der Welt entwickelt haben und bewirbt sie als ein Mittel gegen die Klimakrise.

  3. Sjömärke: Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische
    Sjömärke
    Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische

    Ikea hat ein Qi-Ladegerät vorgestellt, um Tische mit drahtloser Ladetechnik zu versorgen. Es wird unten an der Tischplatte angebracht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /