• IT-Karriere:
  • Services:

Smart City: Intelligente Fahrradlampe erkennt Straßenschäden

Eine Fahrradlampe, die die Umwelt erkennt. Icon ist eine Fahrradlampe, die mit mit Sensoren ausgestattet ist, die die Lampe heller strahlen lassen, wenn ein Auto kommt. Künftig könnte sie helfen, die Radwege zu verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,
Intelligentes Licht Icon: setzt nach einem Sturz einen Notruf ab.
Intelligentes Licht Icon: setzt nach einem Sturz einen Notruf ab. (Bild: Queen's University)

Schlaglöcher, Unebenheiten durch Baumwurzeln - eine Fahrt auf dem Radweg ist oft ein holpriges Vergnügen. Das will das britische Unternehmen See.Sense ändern - mit einer Fahrradlampe.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Erzbistum Paderborn, Paderborn

Die Lampe ist mit Sensoren ausgestattet, die die Straße erfassen, auf der der Radler unterwegs ist, und das Fahrverhalten analysieren. Außerdem sollen die Sensoren erkennen, wenn der Radfahrer stürzt. Dann kann die Lampe über das Smartphone einen Notruf absetzen.

Die Stadt soll besser werden

Zu dem System gehört eine App, die die Auswertung vornimmt. Die Daten sollen dann aggregiert und anonymisiert der Stadtverwaltung zur Verfügung gestellt werden. Die Methoden und Mathematik für die Analyse wurden an der Queen's University in Belfast entwickelt. Die Idee sei, das Radfahren angenehmer zu gestalten und gleichzeitig mit den Daten eine bessere und sicherere Stadt zu schaffen, sagt Adele Marshall von der Queen's University.

"Die Lampe identifiziert auch Hotspots oder Orte, an denen Radfahrer besonders vorsichtig sollten", sagt Marshall. "Diese Informationen könnte beispielsweise ein Gemeinderat nutzen, um zu ermitteln, wann eine Straße repariert werden muss oder wenn Verbesserungen der Infrastruktur vorgenommen werden sollten."

Das Licht passt sich an

Die Lampe ist bereits auf dem Markt: Icon ist ein intelligentes Licht, das auf die Umwelt reagiert. So blinkt es schneller und heller, wenn sich dem Radfahrer ein Auto nähert oder er an eine Kreuzung heranfährt - die Position bekommt Icon per Bluetooth vom Smartphone.

Durch die Kooperation mit der Queen's University soll es neue Funktionen bekommen. Es gibt bereits Tests in mehreren Städten der Welt. Die Daten sollen in absehbarer Zeit verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€

quineloe 19. Jun 2017

Ja, es ist falsch, leider ist es bei uns jedoch richtig. Sichere Radwege sind besser als...

Berner Rösti 19. Jun 2017

Nein. Und es wird auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer. Schuld hat der...

quineloe 19. Jun 2017

Ja, es ist falsch, leider ist es bei uns jedoch richtig. Sichere Radwege sind besser als...

bennob87 19. Jun 2017

Ich gebe auch kurz meinen Senf dazu. Ich kann die Powerbank Notstrom von Znex empfehlen...

6502 19. Jun 2017

.... dass dieses neue Gadget Strassen- bzw. Radwegsschaeden erkennen kannn.... ... aber...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Whatsapp, Signal, Telegram: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
Whatsapp, Signal, Telegram
Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Großbritannien Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras
  2. Überwachungsgesamtrechnung "Weiter im Überwachungsnebel waten"
  3. Überwachung Bundesrat stimmt gegen Bestandsdatenauskunft

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

    •  /