• IT-Karriere:
  • Services:

Fahrrad mit eingebautem Diebstahlschutz

Das Fahrrad hat vorne und hinten fest installierte Lampen und an den Seiten kann per Laserlicht eine Abstandslinie eingeblendet werden. Damit sollen andere Verkehrsteilnehmer dazu gebracht werden, dem Fahrradfahrer den nötigen Platz zu gewähren. Nicht fest installiert ist eine Kamera, die aber beim gezeigten Modell nicht funktionierte.

  • Smart Bike Le Syvrac von LeEco (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Le Syvrac hat eine fest verbaute Android-Konsole. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Blinker sind im Lenker eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Google Maps läuft auf der Android-Konsole. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Einstellungsmenü der Android-Konsole (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Knöpfe für Parken, Licht und Kamera (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gangschaltung von Shimano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gangschaltung von Shimano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Über das Vorderrad wird der Akku in der Android-Konsole bei der Fahrt aufgeladen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Bremsen stammen von Shimano. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ansteckbare Kamera (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Rücklicht (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Vorderlicht (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Le Syvrac von LeEco (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Parkenmodus wird das Hinterrad blockiert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Pulssensoren sind in den Lenkergriffen untergebracht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Pulssensoren sind in den Lenkergriffen untergebracht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Knöpfe für Parken, Licht und Kamera (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  2. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen

Abseits der Digitalisierung wurden Funktionen eingebaut, die für ein Fahrrad nicht unbedingt selbstverständlich sind: Das Rad wurde mit verschiedenen Diebstahlschutzkomponenten versehen. Per Knopfdruck wird es in den Parken-Modus versetzt. Dann wird das Hinterrad blockiert. Wird das Fahrrad bei aktiviertem Parken-Modus angehoben, ertönt ein Alarm, um Diebe abzuschrecken.

Bei dem gezeigten Modell gab es allerdings zur Aktivierung oder Abschaltung des Parken-Modus keinerlei Sicherheitsabfragen. Wie der Hersteller verhindern will, dass Diebe den Modus einfach deaktivieren, ist noch nicht klar.

Falls das Fahrrad abhandenkommt, soll der Besitzer es über GPS orten können. Das setzt aber voraus, dass die Android-Konsole noch mit Strom versorgt wird und den aktuellen Standort via Mobilfunk weiterreichen kann - falls der eingebaute Akku leer ist.

  • Smart Bike Le Syvrac von LeEco (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Le Syvrac hat eine fest verbaute Android-Konsole. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Blinker sind im Lenker eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Google Maps läuft auf der Android-Konsole. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Einstellungsmenü der Android-Konsole (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Knöpfe für Parken, Licht und Kamera (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gangschaltung von Shimano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gangschaltung von Shimano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Über das Vorderrad wird der Akku in der Android-Konsole bei der Fahrt aufgeladen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Bremsen stammen von Shimano. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ansteckbare Kamera (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Rücklicht (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Vorderlicht (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Le Syvrac von LeEco (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Parkenmodus wird das Hinterrad blockiert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Pulssensoren sind in den Lenkergriffen untergebracht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Pulssensoren sind in den Lenkergriffen untergebracht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Google Maps läuft auf der Android-Konsole. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Bei normalem Gebrauch wird der Konsolenakku automatisch während der Fahrt geladen. Im Idealfall entleert sich der Akku bei der Fahrt also nicht. Das ist aber unter anderem abhängig davon, wie hell das Display ist. Je heller es ist, desto stärker ist die Akkubelastung. Der Hersteller nannte auf Nachfrage keine Akkulaufzeiten.

Die fest verbaute Android-Konsole kann alternativ via USB-Kabel aufgeladen werden. Allerdings muss der Nutzer dafür die Möglichkeit haben, das Rad in der Nähe einer Steckdose abzustellen, wenn es längere Zeit nicht benutzt wird. Denn bei längeren Standzeiten wird sich der Akku der Android-Konsole kontinuierlich entladen und am Ende abschalten.

Fahrradkomponenten von Shimano

Die Fahrradtechnik machte einen hochwertigen Eindruck. Der Rahmen besteht nach Herstellerangaben aus Carbon und Aluminium - damit soll das Gestell bei geringem Gewicht möglichst stabil sein. Das Gewicht wird vom Hersteller mit 12,5 Kilogramm angegeben. Bei der Fahrradtechnik setzt LeEco vielfach auf Bauteile von Shimano, einem führenden Hersteller von Fahrradkomponenten.

Bisher verkauft LeEco das Smart Bike Le Syvrac nach eigenen Angaben nur in China, wo es für umgerechnet rund 850 Euro zu haben sein soll. Derzeit ist nicht bekannt, ob das Fahrrad auch in Deutschland auf den Markt kommen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Smart Bike im Hands on: Carbon-Rahmen und Android-Konsole
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 5,99€
  2. 19,99
  3. 48,99€
  4. 29,99€

bilderberger 01. Mär 2016

Und wann werden endlich die Smart People erfunden? :-/

ernstl 26. Feb 2016

Gefällt mir :) Edit: Die Sättel sind in 3 Minuten geklaut :D

feierabend 26. Feb 2016

Zudem kann man heute noch ein MiFa-Rad kaufen und zwar für schlappe 179¤. Wei...

0xDEADC0DE 26. Feb 2016

Und? Aluminium ist Metall... soll man nun Metall-Rahmen schreiben? Kennst du den...

Moe479 26. Feb 2016

Was dem Frontlicht im weg ist, könnte man zur Not noch wegbinden, aber der rest stimmt...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

    •  /