Abo
  • IT-Karriere:

Smart Battery Case: Apple bringt Akkuhülle für iPhone Xs/Max/Xr

Apple hat eine eigene Hülle für das iPhone Xs, das Xs Max und das Xr vorgestellt, die mit einem eingebauten Akku die Laufzeit der Smartphones erhöhen und das Gehäuse schützen soll. Die Hüllen sind kabellos aufladbar.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Smart Battery Case
Smart Battery Case (Bild: Apple)

Apple hat eine neue Akkuhülle für das iPhone XS, das iPhone XS Max und das iPhone XR vorgestellt. Der Akku lässt sich damit kabellos laden und lädt auch das iPhone selbst. Apple hatte in der Vergangenheit schon einmal ein Smart Battery Case für einige iPhones im Programm, doch seit einigen Jahren wurden keine neuen Modelle mehr angeboten.

Stellenmarkt
  1. BLG Logistics Group AG & Co. KG, Bremen
  2. ilum:e informatik ag, Mainz, Frankfurt am Main, Berlin, München, Köln, Hamburg, Leipzig, Düsseldorf, Stuttgart, Home-Office

Apple gibt an, dass die Akkuhülle dem iPhone Xs 33 weitere Stunden Sprechzeit, 21 Stunden Internetnutzung oder 25 Stunden Videoabspielzeit ermögliche. Beim iPhone Xs Max sollen es zusätzlich 37 Stunden Sprechzeit, 20 Stunden Internet oder 25 Stunden Videowiedergabe sein. Die Hülle für das iPhone Xr ermöglicht 39 Stunden zusätzliche Gesprächszeit oder 22 Stunden Websurfen oder 27 Stunden Videowiedergabe.

Die Hüllen lassen sich mit Qi-zertifizierten Ladegeräten kabellos laden. Dazu kommt ein Lightning-Anschluss, über den Nutzer iPhone und Akkuhülle parallel laden können. Der Ladezustand des Zusatzakkus wird auf dem iPhone angezeigt.

Das Smart Battery Case kostet 149 Euro für alle genannten Smartphones. Alle Hüllen sind in den Farben weiß und schwarz erhältlich.

Eine Kompatibilität der Akkuhülle für das iPhone Xs mit dem iPhone X wird nicht gewährleistet. Das liegt vermutlich an dem leicht verschobenen Kameraausschnitt beim iPhone Xs.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

torrbox 16. Jan 2019

Ganz zu Anfang der Smartphones habe ich von Hand Akkus getautscht (2,5h screen on time...

Faraaday 16. Jan 2019

...gibts dafür auch Schutzhüllen?

jayjay 16. Jan 2019

Tellerrand und so.. Es gibt auch Leute die Nutzen das Handy als Navi beim Wandern und da...

katze_sonne 16. Jan 2019

Irgendwie scheint mir das Produkt nur so halb ausgegoren zu sein. Im Artikel ist z.B...

freddx12 16. Jan 2019

Apples überzieht die Preise trotzdem. Das bischen Plastik und Akku kostet keine 150...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Test

5fach-Teleobjektiv und lichtstarker Sensor - das Huawei P30 Pro hat im Moment die beste Smartphone-Kamera.

Huawei P30 Pro - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    •  /