smart#1: Erste Bilder des neuen Smart mit Elektroantrieb sind da

Smart#1 heißt das neue Elektroauto der Marke Smart, das noch 2022 auf den Markt kommen soll. Mit dem alten Smart hat das Fahrzeug wenig gemein.

Artikel veröffentlicht am ,
Smart#1
Smart#1 (Bild: Smart)

Seit Januar 2020 ist klar, der Smart wird elektrisch und im Fernen Osten produziert: Die Automobilkonzerne Daimler und Geely haben damals ein Joint Venture gegründet, das den Kleinstwagen künftig in China bauen wird. Dafür wurde eigens eine neue Fabrik errichtet.

Stellenmarkt
  1. Onlineredakteur / Administrator (m/w/d) für den Bereich »Kommunikation«
    Bezirk Oberbayern Personalreferat, München
  2. Assistenz IT/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Partnerverbund Pyramide GmbH, Karlsruhe-Grötzingen
Detailsuche

Nun hat Smart den neuen Wagen vorgestellt. Er wird Smart#1 heißen, sieht ganz anders aus als der ursprüngliche Smart von 1997 und scheint kleiner als das City-SUV zu sein, das im Rahmen einer Studie gezeigt wurde. Die Nummerierung deutet darauf hin, dass eine ganze Fahrzeugserie von der Basis abgeleitet werden soll.

Das Serienmodell hat nach Angaben des Herstellers eine Reihe von Aerodynamik- und Wintertests absolviert. Das Fahrzeug wurde vom Designteam von Mercedes-Benz und der Entwicklungsabteilung von Smart auf die Beine gestellt.

Für den Smart#1 wird ein Cw-Wert von nur 0,29 gemessen. Um eine hohe Reichweite zu ermöglichen, ist die Windschlüpfigkeit ein wichtiges Maß. Das gilt nicht nur für den Smart, sondern auch für den Mercedes Benz EQS auf dem anderen Ende der Skala.

Auf Windschnittigkeit optimiert

Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Maßgeblich für den geringen Luftwiderstand sollen die integrierten Türgriffe, das Aerodynamik-Paket sowie der AGS (Active Grille Shutter) sein. Letzterer verschließt den Kühlergrill offenbar automatisch.

Im Norden Chinas bei Temperaturen um -40 ℃ wurde das Fahrzeug nach Herstellerangaben auch getestet. Dabei wurde das Akku-Temperaturmanagementsystem getestet, das für gute Arbeitsbedingungen für den Stromspeicher sorgen soll. In der App des Fahrzeugs sollen Kunden künftig voreinstellen können, wann die Batterie vorgewärmt werden soll, um eine gute Lade- und Leistungseffizienz zu gewährleisten.

  • Smart#1 (Bild: Smart)
  • Smart#1 (Bild: Smart)
  • Smart#1 (Bild: Smart)
  • Smart#1 (Bild: Smart)
  • Smart#1 (Bild: Smart)
Smart#1 (Bild: Smart)

Als kleiner Seitenhieb auf das Model 3 von Tesla wurden die integrierten Türgriffe des Fahrzeugs mit einer Eisbrecher-Funktion ausgestattet, die auch dann noch funktioniert, wenn das Fahrzeug mit einer dünnen Eisschicht bedeckt ist. Beim Model 3 gibt es dabei große Probleme. Tesla empfiehlt sogar leichte Schläge gegen Teile des Türgriffs, um die Eisschicht zu brechen, falls das Fahrzeug sich nicht mehr öffnen lässt.

Yang Jun, Vizepräsident für Forschung und Entwicklung der Smart-Automobile, ist zuversichtlich, dass die Markteinführung des Fahrzeuges noch in diesem Jahr erfolgen wird. Was der Smart#1 kosten wird, ist ebenso unbekannt wie weitere technische Daten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kadjus 16. Feb 2022

Silikonfett funktioniert wunderbar. Aber Achtung: danach kannst du das Auto quasi nie...

gadthrawn 14. Feb 2022

Nicht ganz. Canon hat das jahrzehntelang gemacht um Zölle für Endprodukte zu vermeiden...

Klausens 14. Feb 2022

Das Ding ist angeblich 4,30m lang und ein wenig höher. Also eher ein weiterer Kona/ID3...

Keep The Focus 14. Feb 2022

nein, hier siehst du mal eine Liste um Vergleichswerte zu haben: http://rc.opelgt.org...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /