• IT-Karriere:
  • Services:

SM2260 und SM2256: Silicon Motion zeigt erste SSD-Controller für TLC und NVMe

Ein neuer SSD-Controller mit NVMe-Unterstützung und der erste mit Support für TLC-Flash: Silicon Motion reiht sich in die Riege der Hersteller ein, die Controller für extrem schnelle und für günstige SSDs anbieten. Erste Drives von Adata sind bereits angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Silicon Motions neuer NVMe-Controller für SSDs
Silicon Motions neuer NVMe-Controller für SSDs (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Der Controller-Hersteller Silicon Motion hat auf dem Flash Memory Summit 2015 in Kalifornien mehrere Controller-Chips für Solid State Drives präsentiert. Neues Spitzenmodell ist der SM2260-Controller: Er unterstützt das NMVe-Protokoll und eine PCIe-3.0-4x-Schnittstelle für eine hohe Geschwindigkeit. Der SM2256 ist der erste Controller des Unternehmens, der für günstige SSDs gedacht ist und daher mit TLC-Flash-Speicher zusammenarbeitet.

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Mediaopt GmbH, Berlin

Bisher bieten einzig Intel und Samsung für Endkunden gedachte SSDs mit einem NVMe-fähigen Controller an. Phisons PS5007-E7 wird dieses Jahr nicht in kaufbaren Drives zu finden sein. Das gilt auch für Silicon Motions neuen SM2260-Controller, dessen grobe Spezifikationen sich ähnlich lesen: Neben NVMe-, PCIe-3.0-4x- und TLC-Flash-Support ähnelt auch die Leistung dem Konkurrenz-Controller. Silicon Motion nennt bis zu 2,2 GByte pro Sekunde lesend und bis zu 1,1 GByte schreibend pro Sekunde.

  • Details zu Silicon Motions neuem NVMe-Controller (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Details zu Silicon Motions neuem NVMe-Controller (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Details zu Silicon Motions neuem NVMe-Controller (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Details zu Silicon Motions neuem NVMe-Controller (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Fertig entwickelt und bereits in ersten SSDs verfügbar ist der SM2256-Controller: Der arbeitet mit dem älteren AHCI-Protokoll und schickt Daten über die Sata-6-GBit/s-Schnittstelle. Silicon Motion spricht vom weltweit ersten Controller, der aktuellen und kommenden TLC-Flash-Speicher unterstützt. Das können allerdings auch Marvells 88SS1074 und offenbar auch Phisons umgelabelter PS3110-S10 in OCZs seit Wochen im Handel verfügbaren Trion-SSDs. Der SM2256 hingegen steckt in Adatas neuen SP550-Modellen.

Zu den weiteren Vorstellungen von Silicon Motion gehört der SM2246XT-Controller: Dieser ist identisch zum SM2246EN-Chip wie er beispielsweise von Crucial bei der BX100-Serie verwendet wird. Der SM2246XT aber verzichtet auf DRAM-Cache. Das macht damit ausgerüstete SSDs langsamer - aber auch günstiger. Zu den ersten Modellen zählen Sandisks Z400s.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)

Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Arbeitsschutzverordnung: Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel
Arbeitsschutzverordnung
Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel

Das Bundesarbeitsministerium hat eine Verordnung erlassen, die pandemiebedingt Homeoffice für viele Arbeitnehmer zur Folge haben soll.

  1. Homeoffice in der Coronapandemie Ministerien setzen auf Wechselmodelle
  2. Homeoffice FDP fordert klare Regeln für mobiles Arbeiten
  3. Crowdfunding Elektronisch verstellbarer Schreibtisch lädt Notebook auf

    •  /