Abo
  • Services:

Slot-1-Karten: "Nintendo zwingt SR-Tronic in die Insolvenz"

Vorwürfe gegen Nintendo: Als Folge eines Rechtsstreits soll der japanische Konzern einen Händler von Slot-1-Karten in die Insolvenz getrieben haben. Die Firma will den Straftatbestand der Nötigung prüfen.

Artikel veröffentlicht am ,
R4-Karte
R4-Karte (Bild: Screenshot Golem.de)

Eine Million Euro muss das Dortmunder Unternehmen SR-Tronic laut einem Urteil vom 20. Juni 2012 an Nintendo zahlen. Grund: SR-Tronic hat mit sogenannten Slot-1-Karten (in der Szene auch R4-Karten genannt) gehandelt, was nach Überzeugung von Nintendo und der Münchner Richter strafbar war. Die Karten dienen dazu, die DRM-Systeme der Nintendo-DS-Serie zu umgehen. Sie ermöglichen es, Schwarzkopien aus dem Internet auf dem Handheld zu verwenden. SR-Tronic hat gegen das Urteil Revision beim Bundesgerichtshof eingelegt, der die Beschwerde angenommen hat und am 6. Februar 2013 über den Fall verhandeln soll.

Stellenmarkt
  1. Host Europe GmbH, Hürth
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Jetzt meldet sich SR-Tronic auf seiner Webseite zu Wort. Angeblich habe Nintendo das Unternehmen durch den Versuch, die eine Million Euro einzutreiben, in die Insolvenz getrieben. "Nintendo betreibt die Zwangsvollstreckung in das Vermögen der SR-Tronic GmbH und zwingt diese dazu, Insolvenz anzumelden", so der Händler in einer Erklärung. "Auch werden die im Verfahren persönlich haftenden Geschäftsführer der SR-Tronic GmbH massiv unter Druck gesetzt, denn auch sie sollen in die Insolvenz gezwungen werden, um das Verfahren vor dem Bundesgerichtshof zur Aussetzung zu bringen."

Nach Auffassung von SR-Tronic versucht Nintendo, eine für sich negative Entscheidung des Bundesgerichtshofs zu verhindern. Grund: "Entscheidet der Bundesgerichtshof zugunsten von SR-Tronic, dürfte das gesamte Geschäftsmodell von Nintendo auf dem Spiel stehen, denn die Partnerunternehmen hätten über Jahrzehnte hinweg Lizenzzahlungen an Nintendo ohne Grund vorgenommen." Die Geschäftsführer der SR-Tronic lassen nach eigenen Angaben den Straftatbestand der Nötigung durch Nintendo prüfen.

Mit Hilfe der Slot-1-Karten ist es möglich, Homebrew-Software von Drittanbietern - also nicht von Nintendo - abzuspielen. Nach Darstellung von SR-Tronic gab es bereits vor dem Verkauf der Karten eine Szene, in der alternative Software entwickelt wurde, die es ermöglichte, ein Nintendo DS etwa als MP3-Player oder für Twitter und Facebook zu nutzen - Funktionen, die Nintendo damals selbst nicht angeboten hatte.

Die Slot-1-Karten werden auch dafür genutzt, Schwarzkopien von Nintendo-Spielen auf die Micro-SD-Karte des DS zu laden, um diese dann mit dem Handheld zu verwenden. "Insoweit konnte die Slot-1-Karte legal und illegal durch die Verbraucher genutzt werden, so wie es im Übrigen auch möglich ist, CD- und DVD-Brenner legal und illegal zu nutzen", so SR-Tronic im Sommer 2012. Nintendo hat sich zu den neuen Vorwürfen nicht geäußert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ EL2870UE UHD-Monitor für 275€ + Versand)
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  4. 315€/339€ (Mini/AMP)

redwolf 10. Jan 2013

Du gehst also über eine willkürliche Statistik des Zweckes davon aus was illegal ist und...

MrBrown 10. Jan 2013

Ja genau, weil man den aufwändigen, nicht-kommerziellen PS3 Hack (der nebenbei auch die...

rommudoh 10. Jan 2013

Och, auf Flohmärkten werden die gerne mit 100 Spielen drauf verkauft...

nicosocha 10. Jan 2013

Ja find ich auch nicht gut, die Karte ist doch legal, was man damit macht ist wieder was...

Korny 10. Jan 2013

Na, aber das ist ja gerade die Frage, die aufgeworfen wurde.


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /