Abo
  • IT-Karriere:

Slimbook 2: KDE aktualisiert Community-Laptop

In Zusammenarbeit mit einem spanischen Hersteller hat die KDE-Community die zweite Generation des Slimbook-Laptops mit hauseigener Distribution vorgestellt. Im Vergleich zu dem Vorgängermodell steckt in dem Gerät vor allem leistungsfähigere Hardware.

Artikel veröffentlicht am , Tim Schürmann/Linux Magazin
Das KDE Slimbook ist mit aktueller Hardware verfügbar.
Das KDE Slimbook ist mit aktueller Hardware verfügbar. (Bild: KDE/CC-BY 3.0)

Vor rund einem Jahr hat die KDE-Community einen Laptop vorgestellt, der in Kooperation mit dem spanischen Hersteller Slimbook entstanden ist und mit der hauseigenen Distribution KDE Neon vertrieben wird. Mit dem KDE Slimbook 2 ist nun eine aktuelle Laptopversion erschienen, die aus dieser Zusammenarbeit entstanden ist.

Stellenmarkt
  1. ec4u expert consulting ag, Karlsruhe, Böblingen bei Stuttgart, München, Düsseldorf
  2. BWI GmbH, München

Käufer haben die Wahl zwischen einem Intel Core i5-7200 und einem Intel Core i7-7500. Damit soll das KDE Slimbook 2 im Schnitt 15 Prozent schneller als das alte Slimbook arbeiten. An Bord sind zudem 4, gegen Aufpreis auch 8 oder 16 GByte DDR4-Hauptspeicher - das alte Modell nutzte noch DDR3-RAM. Der Bildschirm misst 13,3 Zoll und bietet Full-HD-Auflösung.

Standardmäßig ist eine 120 GByte große SSD im M.2-Format verbaut, die sich gegen Aufpreis durch ein anderes Modell mit bis zu 1 TByte Speicher austauschen lässt. Alternativ können Käufer auf eine besonders schnelle SSD von Samsung umschwenken, die es allerdings nur mit Kapazitäten von 250 GByte oder 500 GByte gibt. Käufer können zudem ein zweites Laufwerk einbauen lassen. Zur Wahl stehen dabei verschiedene Festplatten mit bis zu 2 TByte Speicherplatz oder SATA-SSDs mit bis zu 1 TByte Speicherplatz.

Das Touchpad des Slimbook 2 fällt etwas größer aus als das des Vorgängermodells, zudem sind die WLAN-Antennen leistungsfähiger. Um den Funk kümmert sich im Inneren das Intel-Dual-Band-7265N-Modul, das sich für einen Aufpreis von 25 Euro gegen ein 8265AC-Modul austauschen lässt.

Von den drei USB-3.0-Schnittstellen ist eine als USB-C-Port ausgeführt. Das Gehäuse ist aus Aluminium gefertigt, das Gerät wiegt 1,3 kg. Die auch mit deutschem Layout erhältliche Tastatur besitzt eine Hintergrundbeleuchtung.

Hersteller des Notebooks ist die spanische Odin Group, die unter der Marke Slimbook weitere Notebooks anbietet. Das KDE Slimbook 2 ist laut Angaben des KDE-Projekts baugleich mit dem Katana-2-Modell. Die kleinere Variante des KDE Slimbook 2 kostet mit 4 GByte Hauptspeicher, einer 120 GByte großen SSD und einem Intel-Core-i5-Prozessor knapp 700 Euro. Die größere Variante mit Core-i7-Prozessor startet bei 800 Euro. Das KDE-Projekt hat das KDE Slimbook 2 ausgiebig in der Praxis getestet und bestätigt, dass KDE Neon und die Desktopumgebung Plasma reibungslos auf dem Gerät laufen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 229€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

Teebecher 13. Feb 2018

Weil es die einzige Alternative zu macOS ist. Alle anderen UNIXe und unixoiden Systeme...

cnMeier 13. Feb 2018

Finde die Idee nicht schlecht, einfach mal das nachzumachen was andere richtig gemacht...

grorg 12. Feb 2018

Die 8. Generation hat 4 Kerne statt 2 wie in der 7., heute noch ein Notebook mit einem...

pk_erchner 12. Feb 2018

und ich mit Filter Kaffee Aufsatz Ernsthaft

Thaodan 12. Feb 2018

Soweit ich weiß vertreibt das Notebook wer anders.


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

    •  /