• IT-Karriere:
  • Services:

Slightly Mad Studios: Project Cars 3 will radikal erweitertes Tuning bieten

Noch im Sommer 2020 soll das Rennspiel Project Cars 3 erscheinen - und selbst aus der lahmsten Kiste (fast) einen Supersportwagen machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Project Cars 3
Artwork von Project Cars 3 (Bild: Slightly Mad Studios)

Das zu Codemasters gehörende Entwicklerstudio Slightly Mad hat Project Cars 3 angekündigt. Es richtet sich wie die Vorgänger an leidenschaftliche Rennspielfans, die möglichst authentisch über Asphaltpisten in aller Welt brettern möchten.

Stellenmarkt
  1. BAM Corporate Services GmbH, Frankfurt am Main
  2. BGN Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe, Mannheim

Eine der größeren Änderungen gegenüber dem Vorgänger: Das Tuningsystem soll sehr viel weitergehende Änderungen an den Autos erlauben. Statt nur einzelne Komponenten auszutauschen, soll es viel mehr Modifikationsmöglichkeiten bieten, durch die auch eine Familienkutsche zum extraflotten Flitzer werden kann.

Dabei soll ein Wert namens Performance Index Rating im Mittelpunkt stehen, der so etwas wie die Leistungsklasse angibt und den Wagen für höhere Rennklassen freischaltet.

Wer mag, soll mit dem System sein persönliches Lieblingsvehikel über längere Zeit als sonst in Rennspielen üblich verwenden können.

Größere Änderungen sind auch für die Karriere geplant. Es soll zehn Rennsportklassen geben, die nach und nach freigeschaltet werden müssen.

Wer allerdings auf einen oder mehrere Wettbewerbe gar keine Lust hat, soll diese bei ausreichend vorhandenen Ingame-Credits überspringen können. Mikrotransaktionen auf Basis von echtem Geld soll es übrigens ausdrücklich nicht geben.

Das Rennspiel soll mehr als 200 Autos von gängigen, eher etwas sportlicher orientierten Herstellern enthalten. Es gibt rund 140 Rennpisten, die zu unterschiedlichsten Tag- und Nachtzeiten und Wetterbedingungen befahren werden können.

Neben diversen Offlinemodi soll es auch Wettbewerbe und andere virtuelle Rennveranstaltungen geben, wie sie einige andere Games schon bieten.

Project Cars 3 soll laut den Entwicklern noch im Sommer 2020 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen - Informationen über Upgrades für die Xext-Gen-Konsolen liegen nicht vor.

Am 7. August 2020 will Slightly Mad übrigens die offizielle Rennfilmumsetzung Fast & Furious Crossroads auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-44%) 27,99€
  2. (-76%) 14,50€
  3. 4,99€

WhiteWisp 04. Jun 2020 / Themenstart

Hoffentlich ist das dann endlich mal das neue und gute Need for Speed auf das alle warten :D

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
    •  /