Abo
  • Services:

Slightly Mad Studios: Project Cars 2 fährt über Schnee und Eis

Besonders realistisch simuliertes Wetter, ein großer Fuhrpark und Strecken in aller Welt möchte das Rennspiel Project Cars 2 bieten. E-Sportler sollen eigene Ligen erstellen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch der Flitzer von Aston Martin ist in Project Cars 2.
Auch der Flitzer von Aston Martin ist in Project Cars 2. (Bild: Slighty Mad Studios)

Das britische Entwicklerstudio Slightly Mad hat zusammen mit Publisher Bandai Namco das Rennspiel Project Cars 2 angekündigt. Es soll Ende 2017 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Gegenüber dem Vorgänger soll es unter anderem wesentlich glaubwürdiger simuliertes und dynamisch wechselndes Wetter mitsamt Eis und Schnee und unterschiedlichen Tageszeiten geben. Die Macher nennen ihr System Live Track 3.0. Es soll sogar das von den Grasflächen auf die Piste rinnende Regenwasser nachbilden.

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart

Eine der Strecken ist das Testgelände von Mercedes-Benz auf einem gefrorenen Eissee im nordschwedischen Sorsele, das natürlich besondere Anforderungen an das fahrerische Können stellen dürfte. Davon abgesehen ist bislang nur eine weitere Rennpiste angekündigt, nämlich der Fuji-Speedway in Japan - im fertigen Spiel soll es aber noch zahlreiche weitere Pisten geben.

Laut Slighty Mad sollen Spieler rund 170 Vehikel aller bekannten Hersteller fahren können, neben Mercedes sind bislang unter anderem Aston Martin, Ford, Honda mit seiner Marke Acura und Ginetta bestätigt. Wer mag, soll übrigens in einem Virtual-Reality-Modus ins Cockpit klettern dürfen. Details darüber liegen aber noch nicht vor, ebenso wenig wie über die 12K-Unterstütztung.

Neben einem Einzelspielermodus soll es Onlineherausforderungen geben. Spieler sollen eigene Ligen erstellen und laufenden Ligen beitreten können. Ab dem ersten Tag soll es außerdem Unterstützung für E-Sportler geben, inklusive Broadcaster- und Streaming-Integration. Wer will, soll sich direkt in Project Cars für eine Competitive Racing Licence anmelden können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

pod4711 09. Feb 2017

Klingt als solltest du statt Geld erstmal etwas Mühe in die Treiberinstallation stecken...

pod4711 09. Feb 2017

So ist auch die Argumentation von Kunos, warum sie keinen Regen in Assetto Corsa...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

    •  /