Abo
  • Services:
Anzeige
Slicklogin
Slicklogin (Bild: Slicklogin)

Slicklogin: Google kauft Passwort-Ersatz auf Tonbasis

Google hat das Startup Slicklogin übernommen, das einen Ersatz für Webpasswörter entwickelt hat. Mit Hilfe einer fast unhörbaren Tonsequenz wird der Zugang freigegeben.

Anzeige

Die Authentifizierungstechnik von Slicklogin funktioniert mit Tönen und der Lokalisierung des Nutzers. Der Benutzer drückt den Login-Knopf auf der Website und hält sein Telefon an den Lautsprecher des Computers, der für den Menschen fast unhörbare Töne abspielt, die die App auf dem Smartphone aufnimmt. Stimmt der gesendete Ton mit dem aufgenommenen überein, wird der Zugang freigegeben.

Dabei würde es einem Angreifer nichts nutzen, wenn es ihm gelingen würde, den Ton aufzuzeichnen, denn er gilt nur für einen sehr kurzen Moment. Würde versucht werden, das Audiosignal simultan mit einem zweiten Telefon aufzunehmen, hätte der Hackversuch ebenfalls keinen Erfolg, weil die dazugehörigen Login-Daten nicht im Tonsignal codiert werden, sondern in der App gespeichert sind. Neben der beschriebenen Loginlösung können auch Zwei-Faktor-Authentifizierungen mit Slicklogin realisiert werden, bei denen der Nutzer weiterhin ein gewöhnliches Kennwort benötigt und in einem zweiten Schritt sein Smartphone an den Lautsprecher des Rechners halten muss.

Mit Slicklogin ist es außerdem möglich, das Login auf bestimmte räumliche Gebiete zu begrenzen. Der Aufenthaltsort des Benutzers wird per WLAN oder GPS festgestellt und an den Logindienst gemeldet. Nur in den vorher festgelegten Zonen darf sich der Anwender dann einloggen. Slicklogin wurde von ehemaligen Sicherheitsspezialisten des israelischen Militärs gegründet und hatte nach eigenen Angaben schon eine Bank als Kunden gewonnen. Die Authentifizierungslösung wurde jedoch noch nicht eingesetzt.

Der Kaufpreis für Slicklogin ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 17. Feb 2014

Ah achso verstehe. Das kann WP8 nicht. Noch nicht. Ich denke der Fehler ist bekannt.

the_spacewürm 17. Feb 2014

Ich denke grundsätzlich gibt es sicher einen Weg, das aus zu tricksen. Hier müssten aber...

Lala Satalin... 17. Feb 2014

Finde ich auch. Aber hey, da reichen auch die billigsten Lautsprecher für. :D

the_spacewürm 17. Feb 2014

;-)

Himmerlarschund... 17. Feb 2014

Entweder hast du den Artikel bzw. die Idee missverstanden oder ich deinen Beitrag. Das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, München
  2. BWI GmbH, Berlin
  3. über Hays AG, Leipzig
  4. HAGEMEYER Deutschland GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 315,00€
  2. (heute u. a. PC- und Konsolenspiele reduziert, Sandisk-Speicherprodukte, Logitech-Produkte...

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Lüge...

    No name089 | 04:17

  2. Re: Homescreen unbrauchbar!

    No name089 | 04:14

  3. Jeder der neun Platter ...

    amagol | 04:04

  4. Re: "Microsoft loves Linux"

    Teebecher | 04:02

  5. Re: Wie halten die das Helium da drin?

    maverick1977 | 03:33


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel