Abo
  • Services:

Sledgehammer Games: Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

Erst die Landung in der Normandie, dann Paris und zum Finale in die Nordeifel: Im nächsten Call of Duty kämpfen Spieler im Szenario des Zweiten Weltkriegs als US-Amerikaner in Europa - und im Multiplayermodus in fast der ganzen Welt.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Soldat in Call of Duty WW2
Ein Soldat in Call of Duty WW2 (Bild: Activision)

Activision und das Entwicklerstudio Sledgehammer Games haben weitere Informationen zum nächsten Call of Duty veröffentlicht. Das trägt den Untertitel WW2 - was natürlich für den Zweiten Weltkrieg steht. Hauptfigur der Kampagne ist ein US-Soldat namens Red Daniels, der gemeinsam mit seinen Kameraden von der Ersten Infanteriedivision in Europa kämpft.

Stellenmarkt
  1. TUI Business Services GmbH, Hannover
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Die Handlung beginnt mit der Landung am Omaha Beach, setzt sich unter anderem mit der Befreiung von Paris fort und endet in Deutschland bei Aachen und Hürtgenwald. Die meiste Zeit steuert der Spieler Daniels, zwischendurch aber vereinzelt auch andere Figuren; Deutsche sollen nach aktuellem Stand nicht darunter sein. Activision verspricht in einer Pressemitteilung unter anderem "finstere Authentizität und filmreife Intensität" - wir nehmen das mal als Zeichen, dass die Stimmung eher dem Szenario entsprechend gedrückt sein wird.

Der Multiplayermodus dürfte sich allein schon deshalb von den Call of Duty der vergangenen Jahre unterscheiden, weil es im Zweiten Weltkrieg keine Hightech-Ausrüstung und keine Supersprungstiefel gab. Spieler treten also mit klassischen Waffen in "bodenständigen" Gefechten an, so der Hersteller. Die Maps sollen einigen der legendärsten Kriegsschauplätze des Zweiten Weltkriegs in Europa und wohl auch anderen Teilen der Welt nachempfunden sein.

Wer vor allem an Koop interessiert ist, für den dürfte in erster Linie der Zombiemodus interessant sein. Weitere Details will Activison erst auf der E3 im Juni 2017 bekanntgeben.

WW2 basiert auf der gleichen Engine wie die Vorgänger, allerdings dürfte die Technik weiter verbessert werden. Das Actionspiel soll am 3. November 2017 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen, eine Version für die Nintendo Switch wurde nicht angekündigt. Vorbesteller dürfen an der Multiplayer-Beta teilnehmen - und zwar zuerst auf der PS4.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 59,99€
  3. 1,29€
  4. 4,44€

Unix_Linux 28. Apr 2017

Wie weit willst du dich noch in die sch... Reinreiten. Jetzt vergleichst du cod schon...

Dwalinn 27. Apr 2017

Im 2. WK gab es aber auch die Russen, die sind ohnehin ein gern gesehenes Feindbild in...

Muhaha 27. Apr 2017

Kaufste Dir das letzte CoD, bekommste das Modern Warfare-Remake dazu.

marcelpape 27. Apr 2017

+1 Das Release haben sie zwar völlig herhunzt "Bugfield"/"Betafield" 4, aber dafür sich...

IchBinFanboyVon... 27. Apr 2017

Mit Müll meine ich so sachen wie granaten werfen mit denen man durch Wände gucken kann...


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
    Projektoren im Vergleichstest
    4K-Beamer für unter 2K Euro

    Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
    Ein Test von Martin Wolf

    1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
    2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
    3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

      •  /