Abo
  • IT-Karriere:

Slatebook x2: Android-Tablet mit Tastaturakku und Nvidias Tegra 4

HP hat ein weiteres Android-Tablet vorgestellt, das einen hochaufgelösten 10-Zoll-Bildschirm und Nvidias neuen Quadcore-SoC Tegra 4 bietet. Zudem verspricht der Hersteller dank des Tastaturakkus lange Laufzeiten. Allerdings bleibt HP viele Details bisher schuldig.

Artikel veröffentlicht am ,
HP hat ein neues Android-4.2-Tablet mit Tastaturdock vorgestellt.
HP hat ein neues Android-4.2-Tablet mit Tastaturdock vorgestellt. (Bild: HP)

Hewlett-Packards Slatebook x2 ist ein 10-Zoll-Tablet mit einem Tastaturdock. Es kann also als normales Notebook mit Android verwendet werden. Der Bildschirm bietet eine hohe Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln und nutzt blickwinkelstabile IPS-Technik.

  • Slatebook x2 (Bild: HP)
  • Slatebook x2 (Bild: HP)
  • Slatebook x2 (Bild: HP)
  • Slatebook x2 (Bild: HP)
  • Slatebook x2 (Bild: HP)
  • Slatebook x2 (Bild: HP)
Slatebook x2 (Bild: HP)
Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen (bei Düsseldorf)
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Im Inneren arbeitet ein System-on-a-Chip (SoC) von Nvidia. Es handelt sich dabei um den neuen Tegra 4, der im Slatebook mit 1,8 GHz getaktet ist und vier A15-Kerne bietet. HPs Slatebook ist nicht das erste Gerät mit dem neuen SoC. Voraussichtlich im Juni wird Nvidia selbst sein Shield-Handheld mit Android auf den Markt bringen, in dem ebenfalls der Tegra 4 steckt.

Die weitere Hardwareausstattung beinhaltet 2 GByte Arbeitsspeicher sowie Flash-Speicher mit einer Kapazität von 64 GByte. HP verbaut zudem zwei Webcams. Rückseitig ist eine 1080p- und auf der Frontseite für Videochats eine 720p-Kamera eingebaut.

HDMI, USB 2.0 und Headsets können direkt mit dem Tablet verwendet werden. Zudem gibt es einen Schacht für SD-Karten. Drahtlose Verbindungen sind per Bluetooth sowie Dual-Band-WLAN möglich. HPs Slatebook x2 unterstützt die Standards 802.11a/n (5 GHz) und 802.11b/g/n.

Zur Akkulaufzeit macht HP noch keine Angaben. Derzeit klar ist nur, dass das Tablet nicht nur über seinen eigenen, sondern auch über den Tastaturakku mit Energie versorgt wird. Bei solchen Geräten sind dann Laufzeiten um die 15 Stunden zu erwarten, wie zahlreiche Konkurrenzprodukte zeigen, die den gleichen Ansatz verfolgen.

Als Betriebssystem kommt Android 4.2 zum Einsatz.

Ein richtiges Datenblatt hat HP bisher nicht veröffentlicht. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite. HP plant, das Tablet ab August 2013 auf den Markt zu bringen. Der Preis wird bei 480 US-Dollar (ohne Steuern) für die kleinste Variante liegen, wobei die Ausstattungsmerkmale der verschiedenen Varianten noch nicht angegeben werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

LH 15. Mai 2013

Das stimmt allerdings, diese Beobachtung habe ich ebenfalls gemacht.


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /