Slack, Teams, Zoom: Asana erweitert App-Integration

Um das Hin- und Herschalten zwischen verschiedenen Anwendungen zu verringern, verstärkt Asana die Integration in andere Dienste wie Zoom, Slack, Teams und Jira.

Artikel veröffentlicht am ,
Asana wird künftig besser mit anderen Büroanwendungen verknüpft sein.
Asana wird künftig besser mit anderen Büroanwendungen verknüpft sein. (Bild: Asana)

Der Hersteller der Organisationssoftware für Unternehmen, Asana, hat angekündigt, seine Integration in andere Dienste zu verbessern und zu erweitern. Dadurch können Nutzer von Slack, Teams, Zoom und weiterer Unternehmensprogramme Projekte, Berichte, Termine und weitere Daten einfacher in Asana übertragen.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur Machine Vision & Lasermarking Application Focus Softwaredevelopment (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. IT Manager (m/w/d)
    softgarden e-recruiting gmbh, Berlin
Detailsuche

Asana will damit erreichen, dass Nutzer weniger häufig zwischen den von ihnen verwendeten Programmen hin- und herschalten müssen. In einer Umfrage hat Asana festgestellt, dass Unternehmensangestellte am Tag durchschnittlich 25-mal am Tag zwischen zehn Anwendungen wechseln müssen.

Zoom-Nutzer können künftig Asana-Projekte abonnieren und diesbezügliche Benachrichtigungen direkt in ihren Zoom-Chats erhalten. Außerdem können Asana-Kunden Transkriptionen von Zoom-Gesprächen zu Asana-Aufgaben hinzufügen. Umgekehrt lassen sich Zoom-Meetings nun direkt in Asana verlinken.

Auch Slack- und Teams-Nutzer können Daten mit Asana verknüpfen

Außerdem hat Asana die Integration in den Unternehmenskommunikationsdienst Slack erweitert. Gruppen können Projekte und Portfolios von Slack in Asana teilen. Erstmals können auch Nutzer von Slack Enterprise Grid die Verknüpfung mit Asana verwenden.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch die Verknüpfung mit Teams hat Asana erweitert. Teams-Nutzer können künftig direkt aus Microsofts Chat-Programm Tasks erstellen, die zu Asana kopiert werden. Asana für Teams wurde im Juni 2020 gestartet. Auch Jira-Nutzer können ihre Projekte künftig mit Asana koppeln.

Ebenfalls bekanntgegeben hat Asana neue Kontrollmechanismen für Unternehmens-Admins. Die neuen Admin-Kontrollen erlauben es unter anderem, die Integration anderer Anwendungen einzusehen und auch zu blockieren. Außerdem können Admins einstellen, ob Dateien an Tasks angehängt werden dürfen.

In den kommenden Monaten will Asana zudem noch die Möglichkeit einbauen, Integrationen mit anderen Apps zu automatisieren. Dies soll unter anderem mit Teams, Slack und Zoom möglich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  2. Bluetooth-Tracker: Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen
    Bluetooth-Tracker
    Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen

    Die Apple Airtags lassen sich nicht nur klonen. Forscher können auch beliebige Sounds auf dem Bluetooth-Tracker abspielen.

  3. Diskriminierung am Arbeitsplatz: Sexismusvorwurf gegen Microsoft-Management
    Diskriminierung am Arbeitsplatz
    Sexismusvorwurf gegen Microsoft-Management

    Ein neuer Bericht wirft CEO Satya Nadella vor, nicht ausreichend gegen Fehlverhalten in seinem Unternehmen vorzugehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /