Slack, Chrome, The Last of Us: Sonst noch was?

Was am 11. Februar 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Slack, Chrome, The Last of Us: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Slack-Nutzende sollen Passwort ändern: Zwischen dem 21. Dezember und dem 21. Januar speicherte die Slack-App unter Android das Passwort im Klartext auf dem Gerät ab. Zwar gebe es bis dato keine Hinweise auf Zugriffe durch Dritte, Betroffene sollten ihr Passwort jedoch umgehend ändern, schrieb Slack. Zuvor sollte die App auf die aktuelle Version aktualisiert werden. (mtr)

Stellenmarkt
  1. Service Manager (m/w/d) Datenbanksysteme
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
  2. (Senior) Expert Development (m/w/d) Backend SAP-Commerce / Hybris
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf
Detailsuche

Chrome-Support für alte CPUs endet: Die kommende Version 89 des Chrome-Browser wird einige alte CPUs nicht mehr unterstützen, sofern diese keinen SSE3-Support bieten. Dabei handelt es sich um Prozessoren, die mindestens 10 bis 15 Jahre alt sind, und dies betrifft nur noch Windows. Auf anderen Plattformen gilt diese Beschränkung bereits. (sg)

Bekannte Schauspieler für The Last of Us: Pedro Pascal (The Mandalorian, Oberyn Martell in Game of Thrones) tritt in der geplanten TV-Serie auf Basis von The Last of Us als Joel auf. Die weibliche Hauptrolle Ellie übernimmt Bella Ramsey, die in Game of Thrones als Lyanna Mormont zu sehen war. Beides hat unter anderem Neil Druckmann von Naughty Dog bestätigt. Wann die Serie erscheint, ist noch nicht bekannt. (ps)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /