Abo
  • Services:

Skyworth: Fernsehhersteller Metz wird chinesisch

Der insolvente deutsche Fernseher-Hersteller Metz hat einen Käufer gefunden. Skyworth aus Shenzhen will den Standort im bayerischen Zirndorf behalten, braucht aber nicht alle Beschäftigten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Metz-Werk in Zirndorf
Das Metz-Werk in Zirndorf (Bild: Metz)

Der insolvente Hersteller Metz hat einen Käufer gefunden. Insolvenzverwalter Joachim Exner erklärte, die Fernseherproduktion werde an den chinesischen Konzern Skyworth verkauft, der aber nur 152 der 219 Beschäftigten am Standort Zirndorf in der Nähe von Nürnberg benötigt.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. SD Worx GmbH, Würzburg

Skyworth ist eine chinesische Holding mit Hauptsitz in Shenzhen und Fabriken in der Inneren Mongolei, Hongkong, Guangzhou und Dongguan. Das Unternehmen ist auch als Auftragshersteller für andere Marken aktiv.

Skyworth wolle den Produktions- und Entwicklungsstandort Zirndorf weiterbetreiben und die Marke Metz behalten und ausbauen. Zugleich würden Zirndorf und die bestehenden Geschäftsbeziehungen zur Erschließung des europäischen Marktes für die eigenen Produkte der Marke Skyworth dienen.

Die Gläubiger hätten dem Verkauf bereits zugestimmt, die Genehmigung durch die Kartellbehörden sei beantragt. Der Betriebsübergang sei für den 1. Juni 2015 geplant.

Käufer der Blitz- und Kunststoffsparte ist die Daum-Gruppe mit Sitz in Fürth. Daum ist ein Hersteller von Antrieben für Elektrofahrräder und Fitnessgeräte. Der Hersteller benötigt auch nur 146 von 174 Beschäftigten. Das Unternehmen hat bereits rund 100 Mitarbeiter am Firmenstandort Fürth. Auch hier haben die Gläubiger dem Verkauf bereits zugestimmt. Der Betriebsübergang ist für den 1. Mai geplant.

Über die Kaufpreise wurde Stillschweigen vereinbart. 87 Beschäftigten, die nicht von den Investoren übernommen werden, wird das Angebot unterbreitet, für sechs Monate in eine Transfergesellschaft zu wechseln.

Metz musste im November 2014 einen Insolvenzantrag stellen. Zu der Zeit hatte das mittelständische Familienunternehmen noch rund 550 Mitarbeiter.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand

Bouncy 29. Apr 2015

China hat eine so dermaßen deutlich zu erkennende langfristige Strategie, die tatsächlich...

cuthbert34 29. Apr 2015

So kategorisch sehe ich das nicht. Vieles wird in China gefertigt. Auch hochpreisige...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
    2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

      •  /