Abo
  • Services:

Skywind: Morrowind ohne Quecksilber-Wasser

Der Modder Eloth hat eine spielbare Alphaversion von Skywind veröffentlicht. Die Skyrim-Modifikation bildet die Spielwelt von The Elder Scrolls 3 Morrowind fast eins zu eins mit aktueller Technik nach - Quests gibt es aber noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Wie in Morrowind startet der Spieler auch in Skywind in Seyda Neen.
Wie in Morrowind startet der Spieler auch in Skywind in Seyda Neen. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Das Morroblivion-Team rund um den Modder Eloth arbeitet seit weit über einem Jahr an der Skywind-Modifikation, die neue Alphaversion 0.901 ermöglicht erstmals das Erkunden der Insel Vvardenfell. Diese ist Teil der Provinz Morrowind und Handlungsort des gleichnamigen Elder-Scrolls-Titels, den die Modder mit dem Creation Kit für Skyrim entwickelt haben.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  2. TUI Deutschland GmbH, deutschlandweit

Das nicht kommerzielle Projekt führt die Idee von Morroblivion fort, welches Morrowind als Mod für Oblivion wieder aufleben lässt. Skywind setzt Skyrim und Morrowind samt den Erweiterungen Tribunal und Bloodmoon voraus, die Steam-Versionen beider Spiele unterstützt die Mod ebenfalls.

Die aktuelle Alphaversion von Skywind bietet die Möglichkeit, die Insel Vvardenfell frei zu erkunden. Den Brückenschlag zu Skyrim bildet hierbei nicht nur die Grafik-Engine, sondern auch die Insel Solstheim. Diese gehört nicht zur Provinz Morrowind, sondern zu Himmelsrand - Skyrim also.

  • Seyda Neen in Morrowind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seyda Neen in Skywind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Balmora in Morrowind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Balmora in Skywind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Vivec in Morrowind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Vivec in Skywind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Tel Branora in Morrowind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Tel Branora in Skywind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seyda Neen in Morrowind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seyda Neen in Skywind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Vivec in Morrowind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Vivec in Skywind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seyda Neen in Morrowind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seyda Neen in Skywind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Bal Fell in Morrowind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Bal Fell in Skywind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Balmora in Morrowind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Balmora in Skywind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Landschaft nahe Balmora in Morrowind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Landschaft nahe Balmora in Morrowind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Vivec in Morrowind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Vivec in Skywind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Seyda Neen in Morrowind (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)

Die Skywind-Mod lässt zwar in der aktuellen Version noch die Reisefunktion per Schlickschreiter vermissen, viele NPCs sind nur mit einem Lendenschurz bekleidet und Quests gibt es auch noch nicht. Dafür ist die Liebe zum Detail, mit welcher das Team die Welt von Morrowind nachgebaut hat, beeindruckend: Selbst einzelne Felsformationen und Schilf befinden sich genau dort, wo sie sich vor über zehn Jahren schon befanden, und auch die Texturen sind sehr stimmig.

Passend dazu haben die Entwickler ihre Musik sehr stark an die Kompositionen von Jeremy Soule angelehnt, wodurch Fans des Originalspiels bereits im Menü wohlige Gänsehaut bekommen.

Durch die deutlich modernere Technik von Skyrim erstrahlt Skywind in durchaus schicker Optik - insbesondere die Anzahl der Polygone, die Beleuchtung und die Texturen sind zeitgemäß. Die größten Unterschiede finden sich bei der Sichtweite und der Wasserdarstellung. Morrowind nutzte als eines der ersten Spiele Direct3D 8, um das Pixelnass mit Shadern zu verschönern, das berühmte "Quecksilber-Wasser" fehlt in der Modifikation.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 449€

ms (Golem.de) 18. Feb 2017

Bethesda sagt, Solstheim gehört im zweiten Zeitalter zu Skyrim.

freddypad 12. Dez 2013

Hier beweist Du sehr schön, was ich gemeint habe. Gerade der Schluss dieses Posts ist...

wynillo 11. Dez 2013

aber "sieht scheiße aus" ist eine solide Diskussionsgrundlage? Konstruktive Kritik...

Nolan ra Sinjaria 10. Dez 2013

Thema verfehlt. Wir motzen über die Engine, die kaum bessere Ergebnisse zulässt

Eckstein 10. Dez 2013

Am besten ja. Zitat aus der offiziellen FAQ: Will I be able to play if I have a non...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /