Abo
  • Services:
Anzeige
Drohnenabwehrsystem Skywall 100
Drohnenabwehrsystem Skywall 100 (Bild: OpenWorks Engineering)

Skywall 100: Drohnenabwehr mit dem Netzwerfer

Drohnenabwehrsystem Skywall 100
Drohnenabwehrsystem Skywall 100 (Bild: OpenWorks Engineering)

Der Skywall 100 vom britischen Startup Openworks Engineering soll kleine Drohnen vom Himmel holen. Das System sieht wie ein schultergestütztes Boden-Luft-Flugabwehrraketensystem aus, verschießt jedoch ein Netz.

Gesperrte Lufträume, in die Drohnen nicht hineinfliegen dürfen, gibt es in großer Zahl. Dazu gehören Flughäfen, Atomkraftwerke und Gefängnisse. Nicht immer halten sich die Piloten an solche Verbote. Zum Erkennen und Abfangen der Drohnen werden diverse Mittel entwickelt.

Anzeige

Eines davon ist das neue Drohnenabwehrsystem Skywall 100 von Openworks Engineering, das an eine Stinger erinnert. Statt einer Rakete wird per Luftdruck ein Projektil verschossen, das bis zu 100 Meter weit fliegt und optional ein Netz ausbreitet, das die Drohne umhüllen soll. Ein Fallschirm entfaltet sich, damit der abstürzende Flugkörper am Boden keinen Schaden anrichtet. Allerdings können selbst kleine Quadcopter höher fliegen als 100 Meter.

  • Skywall 100 (Bild: OpenWorks Engineering)
  • Visier der Skywall 100 (Bild: OpenWorks Engineering)
  • Skywall 100 (Bild: OpenWorks Engineering)
  • Skywall 100 fängt eine Drohne (Bild: OpenWorks Engineering)
  • Skywall 100 (Bild: OpenWorks Engineering)
Skywall 100 (Bild: OpenWorks Engineering)

Das System wiegt etwa 10 kg und ist 130 cm lang. Zum Vergleich: Ein sogenanntes Man Portable Air Defense System (MANPAD) wie die FIM-92 Stinger wiegt einsatzbereit 15,8 kg und ist 1,52 m lang.

Die Reichweite der Skywall 100 liegt allerdings bei nur 100 Metern, was am Antriebssystem liegt. Es arbeitet mit Pressluft und katapultiert das Projektil aus dem Startrohr heraus. Die 100 Meter werden in etwas mehr als einer Sekunde überbrückt. Eine Visiereinrichtung mit Trackingfunktion zeigt dem Schützen einen Vorhaltepunkt an, um die Drohne zu treffen, wenn sie ihren bisherigen Kurs einhält. Die Entfaltung des Netzes geschieht vollautomatisch. Das Nachladen eines neuen Projektils soll etwa acht Sekunden dauern.

Neben dem Skywall-100-System werden auch eine größere Version mit Stativ sowie eine stationäre Startplattform im Prospekt der Firma (PDF) erwähnt. Zur Preisen gibt es keine Angaben.

Verschiedene Hersteller bieten Anti-Drohnensysteme an

Skywall ist nicht das erste Anti-Drohnensystem in dieser Bauform. Der Dronedefender von Battelle sieht ähnlich aus, doch statt Geschossen oder Raketen wendet das Unternehmen Störfunkmaßnahmen an, um unbemannte Flugobjekte außer Kontrolle zu bringen.

Die Tokioter Polizei hat ein Netz an eine Drohne gehängt und versucht, damit andere Flugkörper zu fangen. In den USA wurde eine Jagddrohne entwickelt. Sie verschießt im Flug ein Netz auf die gegnerische Drohne.

Auch der Rüstungs- und Luftfahrtkonzern Airbus hat ein System entwickelt, das unbemannte Fluggeräte von gesperrten Lufträumen fernhalten soll. Es stört nicht nur die Elektronik der Drohne, sondern kann auch ihren Piloten orten.

Das Unternehmen Droneshield erkennt die kleinen Flugobjekte hingegen nur und warnt vor ihnen, wenn sie im Anflug sind. Dieses System soll bei Filmsets zum Einsatz kommen.


eye home zur Startseite
M.P. 08. Mär 2016

http://gizmodo.com/5454295/this-emp-cannon-stops-cars-almost-instantly Wobei das Problem...

Nogul 07. Mär 2016

Kleinvieh macht zwar auch Mist aber selbst bei 1000 Abschüssen pro Jahr bliebe der...

Anonymer Nutzer 07. Mär 2016

Schöne Idee :) Die moderne Form des Büchsenwerfens.

ichbinsmalwieder 07. Mär 2016

Das ist nur eine Frage der Motorisierung...

Nigthmare_Child 07. Mär 2016

Die Schrotflinte ^^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Infokom GmbH, Karlsruhe
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Schwäbisch Gmünd
  4. LEDVANCE GmbH, Garching bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-17%) 49,99€
  2. 47,99€
  3. und For Honor oder Ghost Recon Wildlands kostenlos erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Patentantrag

    Apple will iPhone ins Macbook stecken

  2. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  3. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  4. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  5. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  6. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  7. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  8. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich

  9. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  10. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  2. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare
  3. OCP Facebook rüstet das Rechenzentrum auf

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Noch zu ergänzen: Temperaturen

    RaZZE | 06:58

  2. Re: Vieleicht einfach mal nicht Raubkopieren...

    Auspuffanlage | 06:51

  3. Re: Statistik wieder einmal verdreht

    Discept | 06:49

  4. das doch wieder typisch

    tonsen | 06:46

  5. Re: Beschwert ihr euch?

    HorkheimerAnders | 06:45


  1. 07:11

  2. 18:26

  3. 18:18

  4. 18:08

  5. 17:39

  6. 16:50

  7. 16:24

  8. 15:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel