Skysphere Concept: Audi zeigt Elektro-Cabrio mit variablem Radstand

Der offene Roadster Skysphere Concept von Audi wird elektrisch angetrieben und zeigt, wie sich der Hersteller künftige Designs vorstellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Skysphere Concept mit Hildegard Wortmann, Mitglied des Audi-Vorstands.
Skysphere Concept mit Hildegard Wortmann, Mitglied des Audi-Vorstands. (Bild: Audi)

Der Audi Skysphere Concept ist ein elektrisch angetriebener offener Zweitürer, der das künftige Audi-Design zeigen soll. Die größte Besonderheit ist der variable Radstand: Elektrische Motoren und eine Mechanik mit ineinander verschiebbaren Karosserie- und Rahmenkomponenten sollen es ermöglichen, den Radstand selbst und die Außenlänge um 250 mm zu variieren. Auch die Bodenfreiheit kann um 10 mm verändert werden.

Stellenmarkt
  1. UX Designer / Interaction Designer (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  2. IT-Administrator (w/m/d) mit Schwerpunkt MS 365 / Azure
    XENON Automatisierungstechnik GmbH, Dresden
Detailsuche

Im Kompaktmodus ist das Konzeptfahrzeug 4,94 Meter lang, im 5,19 Meter langen Zustand soll es automatisiert fahren, wobei Lenkrad und Pedalerie zurückfahren. Das Level-5-Fahren ist aber noch Zukunft: Kein Hersteller hat entsprechende Fahrzeuge im Programm, die vollkommen selbstständig ohne Fahrereingriff fahren können.

Der Audi Skysphere Concept wird am 13. August 2021 bei der Monterey Car Week im kalifornischen Pebble Beach gezeigt.

Golem Karrierewelt
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.10.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Heckmotor soll 465 Kilowatt Leistung und ein Drehmoment von 750 Newtonmetern bieten. Von 0 auf 100 km/h soll das Fahrzeug in 4 Sekunden beschleunigen. Die Akkus sind weitestgehend hinter der Kabine positioniert, einer befindet sich zwischen den Sitzen im Mitteltunnel. Die Kapazität soll bei mehr als 80 kWh liegen und im autonomen Modus eine Reichweite von rund 500 km nach WLTP-Standard liefern.

  • Audi Skysphere Concept (Bild: Audi)
  • Audi Skysphere Concept (Bild: Audi)
  • Audi Skysphere Concept (Bild: Audi)
  • Audi Skysphere Concept (Bild: Audi)
  • Audi Skysphere Concept (Bild: Audi)
  • Audi Skysphere Concept (Bild: Audi)
  • Audi Skysphere Concept (Bild: Audi)
  • Audi Skysphere Concept (Bild: Audi)
  • Audi Skysphere Concept (Bild: Audi)
  • Audi Skysphere Concept (Bild: Audi)
Audi Skysphere Concept (Bild: Audi)

Ob der Audi Skysphere Concept jemals gebaut wird, erscheint aufgrund der futuristischen Radstandsverlängerung fraglich. Konzeptfahrzeuge sollen indes auch nur zeigen, wie sich der Hersteller Designs und Funktionen der Zukunft vorstellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Manto82 12. Aug 2021

Rinspeed hat in den frühen 2000ern mal ein Conceptcar vorgestellt, dass sich auch...

Manto82 12. Aug 2021

Stimmt!!! Ich wusste, dass ich die Richtung schon mal gesehen hatte. Wusste nur nicht...

Thorgil 11. Aug 2021

Und Knatuschzone ist es auch.

bplhkp 11. Aug 2021

Das ist wahrscheinlich völlig ausgeschlossen. Ich vermute dass das ein nicht fahrfähiger...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. THQ Nordic: Alone in the Dark bietet neuen Horror
    THQ Nordic
    Alone in the Dark bietet neuen Horror

    Rund 30 Jahre nach dem ersten Alone in the Dark soll es frischen Grusel im Herrenhaus Derceto Manor geben - und altbekannte Hauptfiguren.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /