• IT-Karriere:
  • Services:

Skyrim unterstützt Kinect: Der Drachenschrei ins Mikrofon

Die Xbox-360-Version von The Elder Scrolls V: Skyrim unterstützt bald auch Kinect-Sprachbefehle. Helden können dann Drachenschreie ins Mikrofon brüllen und noch viele weitere Aktionen mit ihrer Stimme ausführen.

Artikel veröffentlicht am ,
Drachenschrei nun auch direkt ins Kinect-Mikro
Drachenschrei nun auch direkt ins Kinect-Mikro (Bild: Bethesda Softworks)

Im April 2012 wird das Fantasy-Rollenspiel The Elder Scrolls V: Skyrim (TES5: Skyrim) kompatibel zu Kinect für Xbox 360. Konsolenspieler können nach dem kostenlosen Update "Skyrim Kinect für Xbox 360 Support" parallel zum Gamepad auch über 200 Sprachbefehle nutzen.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  2. SCHOTT AG, Mainz

Die Kinect-Sprachsteuerung für die Xbox-360-Version von Skyrim umfasst Drachenschreie, Ausrüsten per Hotkeys, Begleiterbefehle und sämtliche Menüs (Gegenstände, Magie, Karte, Handel, Behälter, Favoriten, Fertigkeiten). Mit Sprachbefehlen kann auch das Inventar geöffnet werden. Zudem lassen sich Spielstände schnell erstellen und laden.

Neue Funktionen

Das Update für Skyrim beinhaltet auch neue Kartenfunktionen, zusätzliche Hotkey-Optionen und die Möglichkeit, das Inventar nach Name, Gewicht und Wert zu sortieren - eine Funktion, die sich Spieler bei der PC-Version mittels Mods selbst gebaut haben.

Eine vollständige Liste der Kinect-Sprachbefehle will Bethesda Softworks in den kommenden Wochen bereitstellen. Ob es später auch eine Unterstützung für Kinect für Windows und damit eine Sprachsteuerung auch für das PC-Skyrim geben wird, ist noch nicht bekannt. Ein Spieler hatte selbst schon gezeigt, was hier möglich wäre - in Kombination mit Videobrille und Headtracker.

Für Xbox-360-Spieler ist interessant, dass für sie exklusive Inhalte mit neuen Quests, Orten, Funktionen und mehr in Vorbereitung sind. Bei Spielern der anderen Plattformen dürfte das hingegen eher für Verstimmung sorgen. Bis jetzt wurde zu den Exklusivinhalten aber nichts Näheres bekanntgegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)

AdmiralAckbar 13. Apr 2012

Ich bin froh darüber das ich Minecraft seit Update 0.9.8 überhaupt durchspielen darf XD...

elitezocker 13. Apr 2012

Endlich bekommen die auch mal andere Schreie zu hören

Dumpfbacke 13. Apr 2012

Realismus? Ich stell mir gerade eine Gruppe 12jähriger mit Stimmbruch vor, die in einem...

jocoes 13. Apr 2012

kwT


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

    •  /