Skype Translator: Betatester für Skype-Sofortübersetzung gesucht

Microsoft will mit dem Skype Translator Videokonferenzen sofort in die gewünschte Sprache übersetzen. So sollen Nutzer miteinander sprechen können, die die Sprache des Gegenübers nicht verstehen. Microsoft sucht nun Betatester für die Anwendung.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Skype Translator
Skype Translator (Bild: Microsoft)

Microsoft hat Ende Mai 2014 seine Instant-Übersetzungsfunktion für Skype öffentlich gezeigt. Nun soll noch in diesem Jahr eine Betaversion von Skype Translator erscheinen, mit der normale Anwender testen können, ob sie so Gespräche führen können.

Stellenmarkt
  1. Onlineredakteur / Administrator (m/w/d) für den Bereich »Kommunikation«
    Bezirk Oberbayern Personalreferat, München
  2. Java Software Developer (w/m/d) Customer Service
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Münster, Oberviechtach
Detailsuche

Skype Translator funktioniert mit Videotelefonaten. Wer sich für den Betatest registrieren will, findet auf einer Microsoft-Website das passende Formular. Als Systemvoraussetzung gibt Microsoft Windows 8.1 oder Windows 10 Technical Preview an.

Während der Vorführung Mitte des Jahres erlaubte sich die Übersetzung zwischen deutscher und englischer Sprache noch einige Patzer. Dabei wurde das Gesprochene per Text übersetzt und von einer Computerstimme vorgelesen. Während die Übersetzung vom Deutschen ins Englische gute Ergebnisse erzielte, waren die Übersetzungen ins Deutsche meist fehlerhaft und ergaben keinen Sinn.

Mit dem Code STT2275 kann man sich laut dem Tweet von Microsoft auf einer speziellen Website für die Skype Translator Preview registrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jack_torrance 05. Nov 2014

Ja, seit die alten Versionen nicht mehr funktionieren, bin ich auf meinem Hauptrechner...

Sybok 04. Nov 2014

SoundEx (und ähnliche, höher entwickelte phonetische Funktionen) sind hier natürlich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /