Skype for Business: Microsoft ruft zum Wechsel zu Teams auf

Das Ende von Skype for Business Online rückt näher, deshalb fordert Microsoft Betroffene auf, den Wechsel zu Teams einzuleiten.

Artikel veröffentlicht am , Mike Wobker
Microsoft schaltet Skype for Business Online Ende Juli ab.
Microsoft schaltet Skype for Business Online Ende Juli ab. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

In einem Blogbeitrag erinnert Microsoft daran, dass der Betrieb von Skype for Business Online am 31. Juli 2021 eingestellt wird. Davon betroffene Unternehmen werden aufgefordert, zeitnah mit dem Umzug zu Microsoft Teams zu beginnen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler / Programmierer CODESYS (m/w/d)
    ASYS Group - EKRA Automatisierungssysteme GmbH, Bönnigheim
  2. Senior Solution Architect M365 (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Hamburg
Detailsuche

Bereits am 30. Juli 2019 wurde bekanntgegeben, das Microsoft das Ende von Skype for Business Online in zwei Jahren plane. Dieser Termin ist nun in knapp sechs Monaten erreicht und wird nicht verlängert.

Unternehmen, die sich bereits im laufenden Migrationsprozess befinden, sind laut Microsoft gut aufgestellt. Liege aber noch keine Planung für einen Wechsel vor, sollte schnellstmöglich damit begonnen werden, um diesen bis zum Ende von Skype for Business Online abschließen zu können.

Noch ausreichend Zeit vorhanden

Der Konzern aus Redmond berücksichtigt dabei, dass Firmen durch die aktuelle Coronapandemie in ihren Zeit- und Investitionsplänen mit unerwarteten Änderungen zurechtkommen müssen. Er weist darauf hin, dass ein Wechsel von Skype for Business Online, Skype for Business Server oder auch Hybrdid-Lösungen innerhalb von wenigen Monaten durchgeführt werden kann. Mittels Dokumentationen und Workshops bietet Microsoft zudem Hilfestellungen an.

Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement | Download Code
Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.12.2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Arbeitsumgebungen, die die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen, können den Angaben zufolge zudem einen automatischen Wechsel auf Microsoft Teams durchführen. Diese werden, ebenfalls automatisch, über diese Option benachrichtigt. Da sich Microsoft Teams sowohl beim Datenschutz als auch im Arbeitsalltag nicht immer von seiner besten Seite zeigt, profitieren aber durchaus auch andere Dienstleister vom Ende von Skype for Business Online.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Clown 08. Feb 2021

Was insofern besonders lustig ist, da das native Teams eine Electron-App ist, die auf...

jkow 05. Feb 2021

Tja. Schön für Dich. ;-) Wenn Teams aber als einziges Programm schafft, meinen i5 zu...

sf (Golem.de) 05. Feb 2021

Vielen Dank für den Hinweis! Das war für die aktuell betroffenen Artikel nicht...

u21 05. Feb 2021

... gekürzt ... Bin 60+ Chapeau!! Du hast es m.E. absolut auf den Punkt gebracht. Mein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroauto
Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren

Beim Ioniq 6 zeigt sich wieder einmal, dass ein niedriger Luftwiderstandsbeiwert essentiell ist.

Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren
Artikel
  1. GF Technology Summit: High-Tech abseits von Nanometern
    GF Technology Summit
    High-Tech abseits von Nanometern

    Der kleinste Transistor ist nicht alles: Globalfoundries zeigt in Dresden, was vermeintlich alte Technik kann.
    Ein Bericht von Johannes Hiltscher

  2. ALDI SÜD IT und der digitale Wandel im Handel
     
    ALDI SÜD IT und der digitale Wandel im Handel

    Modernste IT ist heutzutage auch im Handel allgegenwärtig. Nur wer diese Potenziale erkennt, kann langfristig wachsen und seinen Kund*innen ein einzigartiges Erlebnis bescheren. ALDI SÜD geht mit gutem Beispiel voran.
    Sponsored Post von Aldi Süd

  3. Space X: USA bezahlten teilweise die Starlink-Terminals der Ukraine
    Space X
    USA bezahlten teilweise die Starlink-Terminals der Ukraine

    Die Starlink-Terminals für die Ukraine wurden nicht vollständig von SpaceX gespendet. Die US-Regierung hat mehrere Millionen US-Dollar dazugegeben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /