Abo
  • IT-Karriere:

Skype: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei Skype ist verfügbar

Seit Januar konnte die Verschlüsselung auf Basis des Signal-Protokolls in Skype getestet werden, jetzt ist sie allgemein verfügbar. Private Konversationen sind nur zwischen zwei Personen möglich und müssen bestätigt werden. Auch andere Einschränkungen gibt es, damit eine Unterhaltung sicher bleibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Skype unterstützt verschlüsselte Kommunikation.
Skype unterstützt verschlüsselte Kommunikation. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Verschlüsselte Nachrichten können in Zukunft mit der Liveversion von Microsofts Messenger Skype versendet werden. Solche Unterhaltungen behandelt das Programm aber nach wie vor als eigenständiges Chat-Fenster mit dem Gesprächspartner. Als Verschlüsselungsprotokoll dient das generell anerkannte Signal-Protokoll, welches beim gleichnamigen Messenger zum Einsatz kommt. Das war bereits in der Vorabversion der neuen Funktion bekannt. Diese wurde im Januar 2018 vorgestellt. Verschlüsselt werden sämtliche Text-Strings, gesendete Audio-, Video- und Bilddateien und Anrufe.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  2. Aximpro GmbH, Freising bei München

In einer Anleitung erklärt Microsoft für mobile Geräte und die Desktop-Version des Messengers, wie Nutzer eine verschlüsselte Verbindung mit dem Chat-Partner aufbauen können. Diese Funktion nennen die Entwickler private Unterhaltung. Im Text wird klar, dass auch das Gegenüber einer verschlüsselten Unterhaltung erst zustimmen muss. Dieses Konzept ist Teil des Drei-Wege-Handshakes, bei dem die jeweilige Geräte-ID, der signierte und ständig rotierende Vorschlüssel und das dem jeweiligen Gerät zugehörige Identitätsschlüsselpaar ausgetauscht werden. Das heißt auch, dass so abgesicherte Chats momentan nur mit zwei Nutzern möglich sind. Diese können das Verschlüsselungsverfahren auch für VoIP-Anrufe verwenden.

Einschränkungen für Datenschutz

Vermutlich ist die Entscheidung, private Unterhaltungen separat von unverschlüsselter Kommunikation zu halten, deren Einschränkungen geschuldet, angefangen damit, dass verschlüsselte Chats an ein Gerät gebunden sind. Beim Wechsel vom Desktop-PC zum Smartphone muss beispielsweise die Konversation erneut gestartet werden. Außerdem ist die Vorschau für Chatlisten und Benachrichtigung bei privaten Unterhaltungen aus Datenschutzgründen deaktiviert. Ebenfalls abgeschaltet: das Weiterleiten von Dateien und Bearbeiten von Nachrichten aus Sicherheits- und Konsistenzgründen. Es können eigene Dateien, Emoticons und Audionachrichten versendet werden.

Private Konversationen sind in den aktuellen Versionen von Skype für Windows aus dem Microsoft Store, MacOS, Linux, iOS und Android (ab Version 6.0) verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,95€
  2. 98,00€ (Bestpreis!)
  3. 469,00€
  4. 92,90€ (Bestpreis!)

User_x 22. Aug 2018

und onecloud ist auch präsent im Speicherdialog hinterlegt - wohl in der Hoffnung sich zu...

sambache 22. Aug 2018

Ich glaub, da mach ich doch lieber einen großen Bogen drum rum ;-)

asmix 22. Aug 2018

Dachte ich auch einen Moment. Dann dachte ich aber darüber nach, weshalb man die Sache...

Xennor 22. Aug 2018

Wertvoller Beitrag. Danke dafür.


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /