• IT-Karriere:
  • Services:

Skylake und Kaby Lake: Debian warnt vor "Albtraum-Bug" in Intel-CPUs

Prozessoren der Intel-Generationen Kaby Lake und Skylake (X) können Probleme beim Hyperthreading bekommen. Das Debian-Projekt beschreibt die Fehler als "Alptraum". Betroffen sind neben Linux auch Windows und vielleicht einige Macbook Pro.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Skylake-Topmodell hat einen Hardware-Bug.
Das Skylake-Topmodell hat einen Hardware-Bug. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

"Skylake- und Kaby-Lake-Prozessoren könnten in einigen Situationen gefährliches Fehlverhalten aufweisen, wenn Hyper-Threading aktiviert ist", schreibt der Entwickler Henrique Holschuh in einer E-Mail an die Entwicklerliste des Debian-Projekts, die explizit als Warnung markiert ist. Die CPU-Fehler sind allerdings nicht auf Debian oder Linux beschränkt, sondern könnten auch unter Windows oder vielleicht sogar auch auf Macs auftreten.

Inhalt:
  1. Skylake und Kaby Lake: Debian warnt vor "Albtraum-Bug" in Intel-CPUs
  2. Microcode als Update oder Verzicht auf Hyperthreading

Laut dem Debian-Projekt kann der Fehler "ein unvorhersehbares Systemverhalten verursachen", wie etwa Fehlverhalten von Anwendung und des Systems, Datenveränderungen oder gar Datenverlust. Einige Nutzer von Debian Stable alias Stretch seien von dem Fehler betroffen, weshalb nun die Warnung veröffentlicht worden ist.

Nutzer der genannten CPU-Generationen von Intel werden angehalten, sich der Behandlung des Fehlers zu widmen, da die potenziell betroffene Software sich nur sehr schwer erkennen lasse und mögliche Probleme unvorhersehbar seien. Die einfachste Möglichkeit ist ein Microcode-Update der CPU oder der Verzicht auf Hyperthreading. In dem Changelog des Mircocode-Pakets von Debian vermerkt Maintainer Holschuh, dass damit ein "Albtraum"-Fehler behoben werde.

Kaum Informationen von Intel

Zur Erklärung des Fehlers schreibt das Debian-Team, es sei auf den CPU-Fehler durch einen Entwickler von Ocaml hingewiesen worden. Demnach werde der Fehler durch den Ocaml-Compiler ausgelöst. Das Auftreten führt das Team demnach auf eine bestimmte Sequenz in GCC-generiertem Code zurück, dessen Muster aber nur selten und nur unter bestimmten Umständen erzeugt werde.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen
  2. VerbaVoice GmbH, München

Berichte über entsprechende Fehler reichen wohl bereits zurück bis in das zweite Quartal 2016, das Ocaml-Team untersucht diese Fehler aktiv seit Januar 2017. Als Fehlerursache konnte die Skylake-Plattform mit aktiviertem Hyperthreading ausgemacht werden. Das Ocaml-Team habe daraufhin Intel kontaktiert, jedoch keinerlei Rückmeldung erhalten.

Hersteller Intel hat den CPU-Bug aber offenbar ohne große Ankündigung gefunden und behoben. In den System-Errata SKZ7, SKW144, SKL150, SKX150, SKZ7, KBL095, KBW095 schreibt Intel nur sehr kurz: "Kurze Schleifen, die AH-, BH-, CH-, DH-Register verwenden, können unvorhersehbares Systemverhalten verursachen", sofern Hyperthreading aktiviert sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Microcode als Update oder Verzicht auf Hyperthreading 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-29%) 9,99€
  2. 39,99€
  3. (-10%) 35,99€

sdflsdf 29. Jun 2017

sowas alpernes..

MistelMistel 28. Jun 2017

https://de.wiktionary.org/wiki/Alb

Der Spatz 27. Jun 2017

Das dürfte weniger ein Problem sein. Problematischer dürfte sein, heraus zu finden wie...

eisbaer82 27. Jun 2017

Xeon E3 v5 1235Lv5 Xeon E3 v5 1235v5 Xeon E3 v5 1220v5

der_wahre_hannes 27. Jun 2017

Ah, ok. Dann hat sich die Frage ja eh erübrigt. :)


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Umweltprämie Hyundai und Renault gewähren Elektrobonus vor dem Staat
  2. Elektromobilität E.Go verkauft weniger Autos als geplant
  3. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen

    •  /