Abo
  • IT-Karriere:

Skylake-SP: Intels Xeon kosten bis zu 13.000 US-Dollar

Ungeachtet der erstarkten Konkurrenz durch AMDs Epyc bepreist Intel die neuen Xeon-CPUs mit Skylake-SP-Technik sehr hoch. Für's gleiche Geld gibt es kaum mehr Leistung als noch 2016 - allerdings haben die Listenpreise nur wenig Aussagekraft.

Artikel veröffentlicht am ,
Wafer mit 28C-Xeon-SP-Dies
Wafer mit 28C-Xeon-SP-Dies (Bild: Intel)

Zumindest der europäischen Presse hatte Intel vorab die Listenpreise der neuen Xeon Scalable Processors alias Skylake-SP nicht mitgeteilt. Mittlerweile sind diese aber in der Ark einzusehen. Bereits vor der Veröffentlichung war aus Herstellerkreisen zu hören, dass die Prozessoren alles andere günstig werden, was sich nun weitestgehend bestätigt. Das Topmodell, der Xeon Platinum 8180M mit 28 Kernen und 1,5-TByte-Option, kostet rund 13.000 US-Dollar und die reguläre Variante immerhin noch 10.000 US-Dollar. Der indirekte Vorgänger, der Xeon E7-8894 v4 mit 24 Kernen, ist für 8.900 US-Dollar gelistet.

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  2. Dataport, Hamburg

Die schnellsten CPUs sind aufgrund der Core-Anzahl jedoch nur in bestimmten Segmenten gefragt, da die Software-Kosten hier exponentiell steigen. Daher greifen viele Unternehmen zu kleineren Prozessoren und maximal zwei Sockeln. Für 2.900 US-Dollar gab es bisher beispielsweise den Xeon E5-2697A v4 mit 16 Kernen und 2,6 GHz Basistakt. Der preisliche Nachfolger ist der Xeon Gold 6142 mit ebenfalls 16 Kernen und weiterhin 2,6 GHz Basistakt. Immerhin steigt die Rechenleistung etwas bei leicht geringerem Energiebedarf.

Mehr Kerne pro Dollar bei AMD

Interessant ist der Vergleich mit AMDs Epyc: Ein Epyc 7601 mit 32 Kernen bei 2,2 GHz und 180 Watt kostet 4.200 US-Dollar. Damit schiebt er sich zwischen den Xeon Platinum 8160 (24C @ 2,1 GHz @ 150W) für 4.700 US-Dollar und den Xeon Gold 6152 (22C @ 2,1 GHz @ 140W) für 3.700 US-Dollar. Der Epyc 7501 (32C @ 2,0 GHz @ 170W) für 3.400 US-Dollar konkurriert mit dem gleich teuren Xeon Gold 6150 (18C @ 2,7 GHz @ 165W) und der Epyc 7401 (24C @ 2,0 GHz @ 170W) für 1.900 US-Dollar mit dem Xeon Gold 6130 (16C @ 2,1 GHz @ 125W).

AMD bietet also mehr Kerne, Speicherbandbreite sowie PCIe-Gen3-Lanes und Intel die geringere TDP bei höherem Turbo. Allerdings gilt bei beiden Herstellern zu berücksichtigen, dass die Listenpreise für die meisten Partner kaum Aussagekraft haben. Die zahlen üblicherweise viel weniger, dennoch dürften gerade die teuren Xeon Platinum keine Jubelrufe auslösen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)
  3. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  4. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...

Gromran 14. Jul 2017

Du Depp kannst ja nicht mal das Zahlensystem...

dabbes 13. Jul 2017

Einzelne Aufgaben, die sich nicht parallelisieren lassen, benötigen halt kurzfristig mehr...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /