• IT-Karriere:
  • Services:

Skylake-SP: Intel benennt neue Xeon-Prozessoren nach Edelmetallen

Aus den Xeon E5/E7 werden die Xeon Platinum, Gold, Silver und Bronze. Die intern als Skylake-SP bezeichneten CPUs sind mit integrierten Optionen wie Fabric oder Gigabit-Ethernet ausgerüstet, daher spricht Intel von einer skalierbaren Plattform.

Artikel veröffentlicht am ,
Skylake-EP alias Xeon Edelmetall
Skylake-EP alias Xeon Edelmetall (Bild: Intel)

Intel hat das Namensschema der nächsten Xeon-Generation angekündigt, darüber hinaus jedoch kaum etwas über die Prozessoren verraten und auf später vertröstet. Die CPUs, die Teil der Purley-Plattform sind, heißen nicht mehr wie früher Xeon E5 (intern mit EP-Suffix) oder Xeon E7 (alias EX), sondern werden als Xeon Platinum, Gold, Silver und Bronze bezeichnet.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring
  2. Zentrum Bayern Familie und Soziales, München

Der interne Codename für die komplette Familie lautet Skylake-SP, wobei Ersteres die grundlegende Architektur benennt und Letzteres für Scalable Platform steht. Hintergrund ist, dass die Xeon-Prozessoren mehr noch als ihre Vorgänger (Xeon E5 v4 und Xeon E7 v4) von unter 10 bis hin zu 28 Kernen sowie von einem bis hin zu acht Sockeln skalieren und es erweiterte Zusatzoptionen im Serverportfolio gibt. Intel zufolge ist in die neuen CPUs ein Fabric und Ethernet integriert, hinzu kommt die AVX512-Befehlssatzerweiterung.

Zwar nannte der Hersteller auch auf Nachfrage keine Details, verwies aber auf Sommer 2017 für mehr Informationen. Passend zu den Prozessoren bietet Intel ein umfangreiches Angebot an - dazu zählen Optane-SSDs wie die neue DC P4800X, aber auch ASICs wie Lake Crest und FPGAs wie die Stratix 10 und die Xeon Phi Knights Landing oder Knights Mill als Beschleuniger. Verknüpft werden die einzelnen Server auf Wunsch optisch per Silicon Photonics.

  • Die Anforderungen an Data Center steigen. (Bild: Intel)
  • Aus EP/EX wird SP. (Bild: Intel)
  • Zur Plattform gehört weit mehr als nur CPUs. (Bild: Intel)
  • Das neue Namensschema (Bild: Intel)
Aus EP/EX wird SP. (Bild: Intel)

Zumindest indirekt ist bekannt, wie ein Teil der neuen Xeon-Modelle aussieht: Intel hatte in einer Product Change Notification gleich 34 Platinum- und Gold-Varianten samt Taktraten spezifiziert (PDF), mittlerweile ist die Meldung offline. Die Familien beginnen mit dem Xeon Gold 5122 mit 3,6 GHz mit 16 oder 18 Kernen und enden beim Xeon 8180 mit 2,5 GHz mit 28 Kernen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

MAGA 05. Mai 2017

Platin ist in jeder Hinsicht wertvoller und interessanter als Gold, der aktuelle Preis am...

unbuntu 04. Mai 2017

Ich warte auf den Xeon Uridium. Oder Tiberium. Wobei Adamantium auch ganz gut sein soll.

honna1612 04. Mai 2017

Bei den Preisen die intel für 8+ kerne verlangt warte ich lieber auf Naples von amd...

Froschi 04. Mai 2017

Der Link zum PDF funktioniert nicht. :) Edit: Hups. Naja Lesen muss gelernt sein. Trz...

Pferdesalami 04. Mai 2017

so teure Bronze möchte ich aber nicht kaufen.


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
    Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

    Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
    2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
    3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

      •  /