Abo
  • IT-Karriere:

Skylake-R: Intel veröffentlicht 65-Watt-Quadcores mit GT4e-Grafik

Vier Kerne, 72 Shader-Cluster und 128 MByte Embedded-DRAM: Intel packt allerhand Technik in das 65-Watt-Paket der Skylake-R-Modelle. Allerdings sind die CPUs nicht für 1151-Mainboards ausgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Skylake-R (Mitte) mit Embedded-DRAM (links) und PCH
Skylake-R (Mitte) mit Embedded-DRAM (links) und PCH (Bild: Congatec)

Intel hat drei neue Skylake-Prozessoren mit R-Suffix veröffentlicht: den Core i7-6785R, den Core i5-6685R und den Core i5-6585R. Allen drei Modellen gemeinsam ist der BGA-Sockel 1440, die Chips werden also mit der Platine verlötet. Zu regulären Desktop-Mainboards mit der Fassung LGA 1151 sind sie nicht kompatibel. Gedacht sind die neuen CPUs beispielsweise für All-in-One-Systeme wie Apples iMac-Serie oder für besonders leistungsstarke HTPCs.

Stellenmarkt
  1. Stadt Neumünster, Neumünster
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Grundsätzlich entsprechen die Skylake-R den schon länger erhältlichen Skylake-H alias den Xeon E3-1500M v5. Einziger Unterschied der beiden Modellreihen ist das bei Skylake-R von 45 auf 65 Watt erhöhte thermische Limit, was mit gestiegenen Taktraten einher geht. Der Core i7-6785R etwa läuft mit 3,3 bis 3,9 GHz und und die integrierte Grafikeinheit mit bis zu 1,15 GHz.

  • Die R-Modelle entsprechen den H-4+4-Varianten (Bild: Intel)
  • Die drei Skylake-R im Vergleich (Bild: Intel)
  • Die GT4e nutzt 72 Shader-Blöcke (Bild: Intel)
  • Der EDRAM fasst 128 MByte (Bild: Intel)
Die R-Modelle entsprechen den H-4+4-Varianten (Bild: Intel)

Die Skylake-R basieren auf vier CPU-Kernen, die über ein Dual-Channel-Interface schnellen DDR4-2133-Speicher ansprechen. Das i7-Modell unterstützt zudem Hyperthreading für acht statt vier Threads. Die im Prozessor integrierte Iris Pro Graphics 580 verfügt über gleich 72 Shader-Blöcke, was sie zur derzeit flottesten iGPU macht. Damit die Grafikeinheit und die Kerne seltener auf Daten warten muss, packt Intel 128 MByte Embedded-DRAM mit auf das Package.

Beim älteren Core i7-5775C mit Broadwell-Technik nutzen die iGPU wie auch die Kerne diesen extrem schnellen On-Chip-Speicher als Victim-(L4-)Cache, kürzlich verwendete Daten der ersten drei Puffer-Stufen liegen daher im EDRAM. Bereits diese nur bedingt sinnvolle Implementierung beschleunigt den Chip trotz eher geringer Taktfrequenzen oft auf das Niveau eines Core i7-6700K.

  • Die R-Modelle entsprechen den H-4+4-Varianten (Bild: Intel)
  • Die drei Skylake-R im Vergleich (Bild: Intel)
  • Die GT4e nutzt 72 Shader-Blöcke (Bild: Intel)
  • Der EDRAM fasst 128 MByte (Bild: Intel)
Die GT4e nutzt 72 Shader-Blöcke (Bild: Intel)

Die Skylake-Architektur ermöglicht es Anwendungen, die auf den CPU-Kernen oder der Grafikeinheit laufen, für Daten direkt den kohärenten EDRAM zu adressieren. Das sollte die Geschwindigkeit noch einmal erhöhen, weshalb der Core i7-6785R der schnellste Quadcore am Markt sein dürfte. Mit Listenpreisen von 370, 288 und 255 US-Dollar sind die neuen Skylake-R allerdings wenig überraschend teurer als Modelle ohne Embeded-DRAM.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...

Crossfire579 06. Nov 2016

Um die SSD zu schonen HAHAHA

Andichrist 03. Mai 2016

Die Spec auf ark.intel listet keinen Sockel. Package Size spricht aber eher gegen einen...

Dwalinn 03. Mai 2016

Wenn der CPU schlapp macht wechselt man meistens doch eh zur neuen Generation sehe da das...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /