Abo
  • Services:

Skyforge: Der öffentliche 3D-Druckautomat

Wer keinen eigenen 3D-Drucker hat, kann auf einen 3D-Druck-Dienstleister zurückgreifen. Oder künftig auf den Skyforge: Das ist ein Automat, der auf Wunsch Objekte aufbaut.

Artikel veröffentlicht am ,
3D-Drucker Tritium: Feldversuch an der Universität
3D-Drucker Tritium: Feldversuch an der Universität (Bild: Element Robot)

Kaugummis, Zigaretten, Getränke, Brötchen - all das gibt es aus dem Automaten. Und demnächst auch 3D-Drucke.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Skyforge heißt der Münzdrucker, den das Unternehmen Element Robot aus Moscow im US-Bundesstaat Idaho entwickelt hat. Anders als etwa bei einem Getränkeautomaten geht der Kunde nicht an den Drucker und ordert sein Objekt.

Das muss er zuvor schon online hochgeladen und bestellt haben. Er schickt die 3D-Datei - so sieht es das Konzept vor - auf einen bestimmten Drucker und kann es dort abholen. Der Druck kostet 75 US-Cent pro Kubikzentimeter, der Mindestbestellwert beträgt 2 US-Dollar. Bezahlt wird mit Kreditkarte.

3D-Drucker in der Universität

Den ersten Skyforge hat Element Robot kürzlich in einem Institutsgebäude der Universität von Idaho aufgestellt. Im Inneren des Automaten arbeitet ein Tritium 3D-Drucker, den das Unternehmen selbst entwickelt hat. Anlass war, dass Gründer Chris Walker und seine Kommilitonen mit vorhandenen Geräten unzufrieden waren.

Tritium ist ein sogenannter Rostock 3D-Drucker, der nach einem anderen Prinzip als die meisten anderen 3D-Drucker funktioniert: Der Druckkopf wird nicht auf einem Schienensystem bewegt, sondern ist an drei Armen befestigt, die motorgetrieben schwingen.

PLA-Drucker

Das Gerät baut aus dem Kunststoff PLA (Polylactic Acid, Polylactid oder Polymilchsäure) Objekte mit einem Durchmesser von 35 Zentimetern und einer Höhe von 20 Zentimetern auf. Die Auflösung beträgt in der Höhe 16 Mikrometer und etwa 20 Mikrometer in der Horizontalen. Der Tritium ist auch einzeln für 3.000 US-Dollar erhältlich.

Element Robot will den Druckautomaten einige Monate im Universitätsgebäude stehen lassen und beobachten, wie das Gerät genutzt wird. Anhand der in diesem Feldversuch gewonnenen Erkenntnisse wolle man dann ein Geschäftsmodell für Skyforge entwickeln, sagte John Feusi von Element Robot der lokalen Tageszeitung Moscow-Pullman Daily News.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

Avarion 06. Feb 2014

Sollte man auf alle Fälle drauf achten das man auf unnötiges Material verzichtet. Falls...

Ripper121 06. Feb 2014

... warte ... http://www.youtube.com/watch?v=wkRClZbrWOw bis mein druck endlich fertig...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Link Bar JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch
  2. Streaming LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs
  3. Master Series ZG9 Sony stellt seinen ersten 8K-Fernseher vor

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

    •  /