Sky Q: TV-Angebot von Sky ohne Kabel- oder Satellitenanschluss

Sky macht sich fit für die Streaming-Zukunft. Etwas altbacken bleibt nur die Mindestlaufzeit.

Artikel veröffentlicht am , Christian Hensen
Die SkyQ-IP-Box benötigt nur einen Internetanschluss.
Die SkyQ-IP-Box benötigt nur einen Internetanschluss. (Bild: Sky)

Mit mehr als 80 Sky-, Partner- sowie Free-TV-Sendern geht Sky Q ab dem 3. August 2021 in beinahe direkte Konkurrenz zu Netflix, Amazon und Disney. Passend dazu hat Sky die SkyQ-IP-Box angekündigt, die einen ähnlichen Zweck erfüllen soll wie ein Apple TV oder FireTV.

Stellenmarkt
  1. Senior Associate Project Manager m/w/d
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
  2. Graduate* Operational Technology/OT (m/w/d)
    SCHOTT AG, Landshut
Detailsuche

Mit Internetanschluss und entsprechendem Abo fällt damit eine Hürde weg, um das Programm von Sky zu schauen. Aber: Auf Nachfrage von Golem.de bestätigte der Anbieter, dass es weiterhin kein browserbasiertes Videoportal geben soll. Sky über das Internet steht somit nur mit der Box und der Sky-Go-App zur Verfügung.

Gesendet wird nicht in UHD, sondern zunächst in HD-Auflösung. Die Box bietet außerdem Zugang zu den gängigen Streaming-Apps wie Netflix, Amazon Prime Video oder Disney+.

Beim Preis und den Laufzeiten passt sich Sky den inzwischen üblichen Praktiken anderer Anbieter nicht an. Das Abo kostet 12,50 Euro im Monat, die Box ist als Leihgerät im Preis enthalten. Dafür bekommen Nutzer Sky Go und das Sky-Entertainment-Paket mit den Sky Originals und internationalen Serien von HBO, Showtime und TNT. Einige Free-TV-Sender sind ebenfalls in HD-Qualität dabei. Zu Beginn läuft das Abo ein Jahr, danach wechseln Zuschauer in ein monatlich kündbares Abo.

Die besten Filme und Serien bei Sky

Paket nach Maß - aber schnell teuer

Golem Karrierewelt
  1. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    04./05.10.2022, virtuell
  2. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    26.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Weitere Pakete lassen sich wie auch bei den anderen Empfangsvarianten dazubuchen. Bundesliga kostet 12,50 Euro, Sport 5 Euro, Cinema 10 Euro und das Entertainment-Plus-Paket 7,50 Euro. Sky Kids kostet zusätzlich 5 Euro, das Multiscreen-Paket 10 Euro und die Sky-Go-Plus-Funktion, also der Download von Inhalten, 5 Euro. Die genannten Preise verstehen sich als monatlicher Aufpreis. Auch die Pakete laufen nach aktuellen Informationen zunächst ein Jahr, später dann von Monat zu Monat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lapje 03. Aug 2021

Nur das man die Sachen nur Live sehen kann - nicht wie z.B. bei DAZN auch später. Was...

Landorin 03. Aug 2021

Boah, was nervt mich dieser Sky Kram. Mein Vater hat immer mal wieder Probleme...

Mana7ee 03. Aug 2021

Seit ein paar Jahren laufen auch Apps wie Netflix aus dem Receiver. Man kann das Teil...

postemi 03. Aug 2021



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

  2. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  3. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /