• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Die Sky Online TV Box wird für 70 Euro verkauft. Ohne ein Sky-Online-Konto ist die Box so gut wie nutzlos. Somit kommen nochmal monatliche Kosten von mindestens 10 Euro dazu. Wem das Starterpaket nicht ausreicht, der muss für das anders ausgestattete Filmpaket 20 Euro pro Monat bezahlen. Wer beide Pakete nutzen möchte, ist mit 30 Euro im Monat dabei.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. OEDIV KG, Oldenburg

Es hat den Anschein, als habe sich Sky mit der Sky Online TV Box Mühe gegeben, ein Produkt auf den Markt zu bringen, das den Kunden ohne viel Mühe zur Verzweiflung treiben kann. Es ist schier unfassbar, wie viel die Box nicht kann und welche Funktionen ihr fehlen. Eine besondere Enttäuschung ist die bescheidene App-Auswahl: Die Box ist eigentlich nur für die Sky-Online-Nutzung zu gebrauchen. Nicht einmal Sky-Go-Kunden können sie verwenden.

  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit USB-Anschluss für Speichermedien (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Ethernet-Anschluss, HDMI-Buchse und Steckplatz für Speicherkarten (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Die Fernbedienung der Sky Online TV Box funktioniert per Infrarot. (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Ethernet-Anschluss, HDMI-Buchse und Steckplatz für Speicherkarten (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit USB-Anschluss für Speichermedien (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Beim Aufruf der Sky Online App sieht der Nutzer erst einmal eine Weile lang diesen Hinweis. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Hauptbildschirm der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Der Hauptbildschirm der Sky Online App mit Rubriken (Screenshot: Golem.de)
  • Die Rubrik der HBO-Serien von Sky Online (Screenshot: Golem.de)
  • Der Hauptbildschirm der Sky Online App mit Rubriken (Screenshot: Golem.de)
  • Hauptseite der Serienrubrik (Screenshot: Golem.de)
  • Hauptseite der Filmrubrik (Screenshot: Golem.de)
  • Rubrik der meistgesehenen Filme (Screenshot: Golem.de)
  • Filmkategorie des Sky-Snap-Bereichs innerhalb der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Serienkategorie des Sky-Snap-Bereichs innerhalb der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Solche Wartedialoge erscheinen immer mal wieder. (Screenshot: Golem.de)
  • Solche Wartedialoge erscheinen immer mal wieder. (Screenshot: Golem.de)
  • Solche Wartedialoge erscheinen immer mal wieder. (Screenshot: Golem.de)
  • Die vielen unnötigen PIN-Abfragen nerven bei der Nutzung. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Detailseite eines Films ohne Laufzeitangabe, aber mit Verfügbarkeitsende (Screenshot: Golem.de)
  • Es fehlt eine Möglichkeit, von der Detailseite zum zweiten Teil des Films zu springen. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch hier fehlt die Möglichkeit, die nächste Folge der Filmreihe aufzurufen. (Screenshot: Golem.de)
  • Auf der Detailseite gibt es keine Verweise respektive Empfehlungen zu ähnlichen Titeln. (Screenshot: Golem.de)
  • Ansicht der Darstellung innerhalb einer Serie (Screenshot: Golem.de)
  • Dialog zum Aufruf der Merkliste (Screenshot: Golem.de)
  • Die Merkliste unterscheidet zwischen Filmen im oberen Bereich und Serien darunter. (Screenshot: Golem.de)
  • Eine Staffel reicht zum Füllen der Merkliste. Der Titel der Serie wird nicht angezeigt, das macht die Orientierung nahezu unmöglich. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch auf der Detailseite wird der Titel der Serie nicht genannt und ein Wechsel zur nächsten Folge ist nicht möglich. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch der Einblender bei der Wiedergabe nennt den Titel der Serie nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Menüpunkt "Zuletzt gesehen" wird über das gleiche Menü wie die Merkliste aufgerufen. (Screenshot: Golem.de)
  • Ansicht der zuletzt gesehenen Titel. Eine Wiedergabe ist von dort nicht möglich. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Öffnen eines zuletzt gesehenen Titels führt zu dieser Fehlermeldung. (Screenshot: Golem.de)
  • Das sehr einfach gehaltene Hauptmenü mit den Apps auf der Sky Online TV Box (Screenshot: Golem.de)
  • Es gibt nur sehr wenige Apps für die Sky Online TV Box. (Screenshot: Golem.de)
  • Es gibt nur sehr wenige Apps für die Sky Online TV Box. (Screenshot: Golem.de)
  • Es gibt nur sehr wenige Apps für die Sky Online TV Box. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Box kennt nur wenige Einstellungen. (Screenshot: Golem.de)
  • Informationsseite zur Sky Online TV Box (Screenshot: Golem.de)
  • Toneinstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Lautstärkeregelung für den Ton beim Aufruf von Menüpunkten (Screenshot: Golem.de)
  • Nur sehr wenige Einstellungen in der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Hinter den vermeintlichen Jugendschutzeinstellungen der Sky Online App ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... verbirgt sich nur ein Informationstext. (Screenshot: Golem.de)
Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)

Das Fehlen aller übrigen wichtigen deutschen Streaminganbieter einschließlich der Mediatheken-Apps aller deutschen Fernsehsender ist schon fast dreist. Zwar verspricht Sky dem Kunden tatsächlich keine weiteren Dienste, aber die Sky-Box ist die einzige aktuelle auf dem Markt, die mit so wenigen Diensten verwendet werden kann.

Die unkomfortable Sky Online App macht wenig Freude bei der Benutzung. Vor allem die vielen lästigen PIN-Abfragen gehen dem Nutzer schnell auf die Nerven. Vergleichbares muten andere große Anbieter ihren Kunden nicht zu. Sehr ärgerlich ist auch, dass sich die App nicht zuverlässig die letzte Wiedergabeposition merkt und diese immer vergisst, wenn die App beendet wurde. Es hat den Anschein, dass Sky seinen Kunden bloß nichts bieten möchte, was auch nur den Hauch von Komfort erahnen lässt.

  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit USB-Anschluss für Speichermedien (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Ethernet-Anschluss, HDMI-Buchse und Steckplatz für Speicherkarten (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Die Fernbedienung der Sky Online TV Box funktioniert per Infrarot. (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Ethernet-Anschluss, HDMI-Buchse und Steckplatz für Speicherkarten (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit USB-Anschluss für Speichermedien (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Beim Aufruf der Sky Online App sieht der Nutzer erst einmal eine Weile lang diesen Hinweis. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Hauptbildschirm der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Der Hauptbildschirm der Sky Online App mit Rubriken (Screenshot: Golem.de)
  • Die Rubrik der HBO-Serien von Sky Online (Screenshot: Golem.de)
  • Der Hauptbildschirm der Sky Online App mit Rubriken (Screenshot: Golem.de)
  • Hauptseite der Serienrubrik (Screenshot: Golem.de)
  • Hauptseite der Filmrubrik (Screenshot: Golem.de)
  • Rubrik der meistgesehenen Filme (Screenshot: Golem.de)
  • Filmkategorie des Sky-Snap-Bereichs innerhalb der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Serienkategorie des Sky-Snap-Bereichs innerhalb der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Solche Wartedialoge erscheinen immer mal wieder. (Screenshot: Golem.de)
  • Solche Wartedialoge erscheinen immer mal wieder. (Screenshot: Golem.de)
  • Solche Wartedialoge erscheinen immer mal wieder. (Screenshot: Golem.de)
  • Die vielen unnötigen PIN-Abfragen nerven bei der Nutzung. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Detailseite eines Films ohne Laufzeitangabe, aber mit Verfügbarkeitsende (Screenshot: Golem.de)
  • Es fehlt eine Möglichkeit, von der Detailseite zum zweiten Teil des Films zu springen. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch hier fehlt die Möglichkeit, die nächste Folge der Filmreihe aufzurufen. (Screenshot: Golem.de)
  • Auf der Detailseite gibt es keine Verweise respektive Empfehlungen zu ähnlichen Titeln. (Screenshot: Golem.de)
  • Ansicht der Darstellung innerhalb einer Serie (Screenshot: Golem.de)
  • Dialog zum Aufruf der Merkliste (Screenshot: Golem.de)
  • Die Merkliste unterscheidet zwischen Filmen im oberen Bereich und Serien darunter. (Screenshot: Golem.de)
  • Eine Staffel reicht zum Füllen der Merkliste. Der Titel der Serie wird nicht angezeigt, das macht die Orientierung nahezu unmöglich. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch auf der Detailseite wird der Titel der Serie nicht genannt und ein Wechsel zur nächsten Folge ist nicht möglich. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch der Einblender bei der Wiedergabe nennt den Titel der Serie nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Menüpunkt "Zuletzt gesehen" wird über das gleiche Menü wie die Merkliste aufgerufen. (Screenshot: Golem.de)
  • Ansicht der zuletzt gesehenen Titel. Eine Wiedergabe ist von dort nicht möglich. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Öffnen eines zuletzt gesehenen Titels führt zu dieser Fehlermeldung. (Screenshot: Golem.de)
  • Das sehr einfach gehaltene Hauptmenü mit den Apps auf der Sky Online TV Box (Screenshot: Golem.de)
  • Es gibt nur sehr wenige Apps für die Sky Online TV Box. (Screenshot: Golem.de)
  • Es gibt nur sehr wenige Apps für die Sky Online TV Box. (Screenshot: Golem.de)
  • Es gibt nur sehr wenige Apps für die Sky Online TV Box. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Box kennt nur wenige Einstellungen. (Screenshot: Golem.de)
  • Informationsseite zur Sky Online TV Box (Screenshot: Golem.de)
  • Toneinstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Lautstärkeregelung für den Ton beim Aufruf von Menüpunkten (Screenshot: Golem.de)
  • Nur sehr wenige Einstellungen in der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Hinter den vermeintlichen Jugendschutzeinstellungen der Sky Online App ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... verbirgt sich nur ein Informationstext. (Screenshot: Golem.de)
Der Hauptbildschirm der Sky Online App mit Rubriken (Screenshot: Golem.de)

Lästig ist auch, dass es keine Suchfunktion gibt. Und bei einer modernen Streamingbox hätten wir eine Fernbedienung mit WLAN oder Bluetooth statt einer Infrarot-Fernbedienung erwartet. Die komplett nutzlose Serien-Merkliste fällt dann schon fast nicht mehr ins Gewicht. Gleiches gilt für die immer wieder auftretenden Wartezeiten innerhalb der App.

Es bleibt zu konstatieren, dass die Sky Online TV Box einzig und allein für den Sky-Online-Dienst einigermaßen tauglich ist. Und das ist der einzige Pluspunkt an der Box: Mit Sky Online erhalten Kunden deutlich früher als bei den konkurrierenden Abodiensten Zugriff auf neue Filme und Serien. Allerdings kommt dennoch aus den genannten Gründen bei der Nutzung der App keine Freude auf, der Käufer muss eine hohe Frusttoleranz aufbringen.

Sky hätte die eigenen Ressourcen besser in die Weiterentwicklung der rückständigen Streaming-App aus dem eigenen Hause stecken sollen. Mit der lieblos zusammengestellten Box lassen sich keine Kunden begeistern, die jemals ein halbwegs aktuelles Konkurrenzgerät zu Gesicht bekommen haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Sky Online punktet mit aktuellen Inhalten
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

David Obu 08. Jan 2017

Ich war lange am überlegen ob ich mir diese Box mit zugehörigem Sky Ticket Abo bestelle...

Keishadow 16. Nov 2015

Wenn man sich mit einem älteren Ausweis oder Reisepass anmelden will geht das nicht...

robinx999 08. Okt 2015

Naja das CI+ Modul ist für viele ja sicherlich eher nicht die ideale Wahl. Es erlaubt...

dschu 07. Okt 2015

Die PS4 würde ich allein wegen der hohen Leistungsaufnahme (ca. 150W) nicht als Streaming...

Proctrap 03. Okt 2015

Als Sky anfing fand ich es schon ein Unding für i-welche eingespeiste Geschichte mit von...


Folgen Sie uns
       


6G-Mobilfunk: Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden
6G-Mobilfunk
Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden

Die Funkverbindung wurde mit 300 GHz hergestellt. Dabei muss nur eine Photodiode mit dieser Frequenz arbeiten. Der Rest ist clevere Technik und Mathematik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Software-Entwicklung Wenn alle aneinander vorbeireden
  2. Telekommunikation Warum US-Tech-Firmen so heiß auf Jio sind
  3. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


    Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
    Geforce RTX 3080
    Wir legen die Karten offen

    Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

    1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
    2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
    3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

      •  /