Abo
  • Services:
Anzeige
Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung
Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)

Sky legt nur eine Infrarotfernbedienung bei

Auf der Vorderseite befindet sich ein Infrarotempfänger, so dass die Box über handelsübliche programmierbare Fernbedienungen gesteuert werden kann. Wie bei den Streaminggeräten der Konkurrenz gibt es keinen Ein-Aus-Schalter, das Gerät muss rüde vom Stromnetz getrennt werden, wenn verhindert werden soll, dass es bei Nichtbenutzung Stromkosten verursacht oder zu heiß wird.

Probleme mit der WLAN-Verbindung

Zu allem Überfluss passierte es im Test immer mal wieder, dass das Gerät mehrfach vom Stromnetz genommen werden musste. Es kam vor, dass die Sky-Box das vorhandene, eingerichtete WLAN-Netzwerk nicht erkannte, so dass sie nicht verwendet werden konnte. Dann blieb nur: Stecker ziehen. In der Bedienoberfläche gibt es keinen Befehl zum Neustart der Box. Es brauchte oft einen oder mehrere Neustarts, bis die Sky-Box eine WLAN-Verbindung gefunden hatte. Dabei befanden sich die Boxen jeweils nur wenige Meter vom WLAN-Router entfernt. Diese Probleme traten mit zwei verschiedenen WLAN-Routern auf - mit anderen Streaminggeräten hatten wir solche Schwierigkeiten nicht.

Anzeige
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit USB-Anschluss für Speichermedien (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Ethernet-Anschluss, HDMI-Buchse und Steckplatz für Speicherkarten (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Die Fernbedienung der Sky Online TV Box funktioniert per Infrarot. (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Ethernet-Anschluss, HDMI-Buchse und Steckplatz für Speicherkarten (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit USB-Anschluss für Speichermedien (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Beim Aufruf der Sky Online App sieht der Nutzer erst einmal eine Weile lang diesen Hinweis. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Hauptbildschirm der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Der Hauptbildschirm der Sky Online App mit Rubriken (Screenshot: Golem.de)
  • Die Rubrik der HBO-Serien von Sky Online (Screenshot: Golem.de)
  • Der Hauptbildschirm der Sky Online App mit Rubriken (Screenshot: Golem.de)
  • Hauptseite der Serienrubrik (Screenshot: Golem.de)
  • Hauptseite der Filmrubrik (Screenshot: Golem.de)
  • Rubrik der meistgesehenen Filme (Screenshot: Golem.de)
  • Filmkategorie des Sky-Snap-Bereichs innerhalb der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Serienkategorie des Sky-Snap-Bereichs innerhalb der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Solche Wartedialoge erscheinen immer mal wieder. (Screenshot: Golem.de)
  • Solche Wartedialoge erscheinen immer mal wieder. (Screenshot: Golem.de)
  • Solche Wartedialoge erscheinen immer mal wieder. (Screenshot: Golem.de)
  • Die vielen unnötigen PIN-Abfragen nerven bei der Nutzung. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Detailseite eines Films ohne Laufzeitangabe, aber mit Verfügbarkeitsende (Screenshot: Golem.de)
  • Es fehlt eine Möglichkeit, von der Detailseite zum zweiten Teil des Films zu springen. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch hier fehlt die Möglichkeit, die nächste Folge der Filmreihe aufzurufen. (Screenshot: Golem.de)
  • Auf der Detailseite gibt es keine Verweise respektive Empfehlungen zu ähnlichen Titeln. (Screenshot: Golem.de)
  • Ansicht der Darstellung innerhalb einer Serie (Screenshot: Golem.de)
  • Dialog zum Aufruf der Merkliste (Screenshot: Golem.de)
  • Die Merkliste unterscheidet zwischen Filmen im oberen Bereich und Serien darunter. (Screenshot: Golem.de)
  • Eine Staffel reicht zum Füllen der Merkliste. Der Titel der Serie wird nicht angezeigt, das macht die Orientierung nahezu unmöglich. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch auf der Detailseite wird der Titel der Serie nicht genannt und ein Wechsel zur nächsten Folge ist nicht möglich. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch der Einblender bei der Wiedergabe nennt den Titel der Serie nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Menüpunkt "Zuletzt gesehen" wird über das gleiche Menü wie die Merkliste aufgerufen. (Screenshot: Golem.de)
  • Ansicht der zuletzt gesehenen Titel. Eine Wiedergabe ist von dort nicht möglich. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Öffnen eines zuletzt gesehenen Titels führt zu dieser Fehlermeldung. (Screenshot: Golem.de)
  • Das sehr einfach gehaltene Hauptmenü mit den Apps auf der Sky Online TV Box (Screenshot: Golem.de)
  • Es gibt nur sehr wenige Apps für die Sky Online TV Box. (Screenshot: Golem.de)
  • Es gibt nur sehr wenige Apps für die Sky Online TV Box. (Screenshot: Golem.de)
  • Es gibt nur sehr wenige Apps für die Sky Online TV Box. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Box kennt nur wenige Einstellungen. (Screenshot: Golem.de)
  • Informationsseite zur Sky Online TV Box (Screenshot: Golem.de)
  • Toneinstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Lautstärkeregelung für den Ton beim Aufruf von Menüpunkten (Screenshot: Golem.de)
  • Nur sehr wenige Einstellungen in der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Hinter den vermeintlichen Jugendschutzeinstellungen der Sky Online App ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... verbirgt sich nur ein Informationstext. (Screenshot: Golem.de)
Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)

Auch an anderer Stelle gab es mit der WLAN-Funktion Probleme: Gelegentlich verlor die Box ohne ersichtlichen Grund die Verbindung zum Internet. Dann war zwar kein Geräteneustart, aber ein Neustart der Sky-App notwendig. Vor allem aufgrund der vielen notwendigen PIN-Eingaben der Sky Online App sorgt das für viel Verdruss. Auch solche Schwierigkeiten kennen wir bei Streaminggeräten anderer Hersteller am gleichen WLAN-Router nicht.

Die Sky-Box hat eine stark abgespeckte Fernbedienung

Anders als in den USA gibt es für Sky-Kunden in Deutschland nur eine stark abgespeckte Fernbedienung für die Sky-Box: Es ist die einfachste Roku-Fernbedienung mit Infrarotsteuerung. Aufgrund der Infrarotfernbedienung muss die Sky-Box zwingend so aufgestellt werden, dass sie Sichtkontakt zur Fernbedienung hat.

  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit USB-Anschluss für Speichermedien (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Ethernet-Anschluss, HDMI-Buchse und Steckplatz für Speicherkarten (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Die Fernbedienung der Sky Online TV Box funktioniert per Infrarot. (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Infrarotfernbedienung (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit Ethernet-Anschluss, HDMI-Buchse und Steckplatz für Speicherkarten (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Sky Online TV Box mit USB-Anschluss für Speichermedien (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Beim Aufruf der Sky Online App sieht der Nutzer erst einmal eine Weile lang diesen Hinweis. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Hauptbildschirm der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Der Hauptbildschirm der Sky Online App mit Rubriken (Screenshot: Golem.de)
  • Die Rubrik der HBO-Serien von Sky Online (Screenshot: Golem.de)
  • Der Hauptbildschirm der Sky Online App mit Rubriken (Screenshot: Golem.de)
  • Hauptseite der Serienrubrik (Screenshot: Golem.de)
  • Hauptseite der Filmrubrik (Screenshot: Golem.de)
  • Rubrik der meistgesehenen Filme (Screenshot: Golem.de)
  • Filmkategorie des Sky-Snap-Bereichs innerhalb der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Serienkategorie des Sky-Snap-Bereichs innerhalb der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Solche Wartedialoge erscheinen immer mal wieder. (Screenshot: Golem.de)
  • Solche Wartedialoge erscheinen immer mal wieder. (Screenshot: Golem.de)
  • Solche Wartedialoge erscheinen immer mal wieder. (Screenshot: Golem.de)
  • Die vielen unnötigen PIN-Abfragen nerven bei der Nutzung. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Detailseite eines Films ohne Laufzeitangabe, aber mit Verfügbarkeitsende (Screenshot: Golem.de)
  • Es fehlt eine Möglichkeit, von der Detailseite zum zweiten Teil des Films zu springen. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch hier fehlt die Möglichkeit, die nächste Folge der Filmreihe aufzurufen. (Screenshot: Golem.de)
  • Auf der Detailseite gibt es keine Verweise respektive Empfehlungen zu ähnlichen Titeln. (Screenshot: Golem.de)
  • Ansicht der Darstellung innerhalb einer Serie (Screenshot: Golem.de)
  • Dialog zum Aufruf der Merkliste (Screenshot: Golem.de)
  • Die Merkliste unterscheidet zwischen Filmen im oberen Bereich und Serien darunter. (Screenshot: Golem.de)
  • Eine Staffel reicht zum Füllen der Merkliste. Der Titel der Serie wird nicht angezeigt, das macht die Orientierung nahezu unmöglich. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch auf der Detailseite wird der Titel der Serie nicht genannt und ein Wechsel zur nächsten Folge ist nicht möglich. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch der Einblender bei der Wiedergabe nennt den Titel der Serie nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Menüpunkt "Zuletzt gesehen" wird über das gleiche Menü wie die Merkliste aufgerufen. (Screenshot: Golem.de)
  • Ansicht der zuletzt gesehenen Titel. Eine Wiedergabe ist von dort nicht möglich. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Öffnen eines zuletzt gesehenen Titels führt zu dieser Fehlermeldung. (Screenshot: Golem.de)
  • Das sehr einfach gehaltene Hauptmenü mit den Apps auf der Sky Online TV Box (Screenshot: Golem.de)
  • Es gibt nur sehr wenige Apps für die Sky Online TV Box. (Screenshot: Golem.de)
  • Es gibt nur sehr wenige Apps für die Sky Online TV Box. (Screenshot: Golem.de)
  • Es gibt nur sehr wenige Apps für die Sky Online TV Box. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Box kennt nur wenige Einstellungen. (Screenshot: Golem.de)
  • Informationsseite zur Sky Online TV Box (Screenshot: Golem.de)
  • Toneinstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Lautstärkeregelung für den Ton beim Aufruf von Menüpunkten (Screenshot: Golem.de)
  • Nur sehr wenige Einstellungen in der Sky Online App (Screenshot: Golem.de)
  • Hinter den vermeintlichen Jugendschutzeinstellungen der Sky Online App ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... verbirgt sich nur ein Informationstext. (Screenshot: Golem.de)
Infrarotfernbedienung für die Sky Online TV Box (Bild: André Schume/Golem.de)

Die Originalfernbedienung der Roku 3 ist hier um einiges besser: Es ist eine WLAN-Bedienung, die nicht zwingend zur Box ausgerichtet werden muss. Als Besonderheit hat die Fernbedienung eine Kopfhörerbuchse. Die Sky-Box bietet hingegen kein Bluetooth, so dass sich keine drahtlosen Kopfhörer mit der Box verbinden lassen. An der Box selbst gibt es auch keine Kopfhörerbuchse. Enttäuschenderweise kann der USB-Anschluss nicht einmal für Tastaturen verwendet werden.

Sky unterstützt nicht alle Tasten der Fernbedienung

Die Tasten auf der Sky-Fernbedienung sind halbwegs logisch angeordnet. Die Wiedergabe/Pause- und Spultasten liegen angenehm nah beieinander. Oberhalb des Rückspulknopfes befindet sich eine Replay-Taste, mit der in 7-Sekunden-Schritten zurückgesprungen werden kann. Allerdings wird die Taste von den Sky-Apps nicht unterstützt: Beim Druck auf die Replay-Taste passiert nichts - eine große Enttäuschung.

Daneben gibt es noch eine Optionstaste, und oberhalb des Navigationskreuzes befinden sich eine Zurück- und eine Home-Taste, die den Nutzer immer zurück zum Startbildschirm der Box führen.

 Sky Online TV Box im Test: Streaming-Genuss ist was ganz anderesFernbedienungs-Apps verfügbar 

eye home zur Startseite
David Obu 08. Jan 2017

Ich war lange am überlegen ob ich mir diese Box mit zugehörigem Sky Ticket Abo bestelle...

Keishadow 16. Nov 2015

Wenn man sich mit einem älteren Ausweis oder Reisepass anmelden will geht das nicht...

robinx999 08. Okt 2015

Naja das CI+ Modul ist für viele ja sicherlich eher nicht die ideale Wahl. Es erlaubt...

dschu 07. Okt 2015

Die PS4 würde ich allein wegen der hohen Leistungsaufnahme (ca. 150W) nicht als Streaming...

Proctrap 03. Okt 2015

Als Sky anfing fand ich es schon ein Unding für i-welche eingespeiste Geschichte mit von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. mobileX AG, München
  4. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 13,98€ + 5,00€ Versand
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Nebucatnetzer | 00:44

  2. Re: Ubisoft Trailer...

    marcelpape | 00:41

  3. Re: Das Auto steht eigentlich doch eh nur rum...

    Vollbluthonk | 00:40

  4. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    quineloe | 00:39

  5. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    tsp | 00:37


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel