Abo
  • Services:
Anzeige
Android-App für Sky Online ist da.
Android-App für Sky Online ist da. (Bild: Sky)

Sky Online: App für Android erscheint nach langer Wartezeit

Android-App für Sky Online ist da.
Android-App für Sky Online ist da. (Bild: Sky)

Lange mussten Android-Nutzer warten: Nach mehr als einem halben Jahr hat Sky die Android-App für Sky Online veröffentlicht. Damit können Android-Nutzer erstmals den Streamingdienst von Sky nutzen, ohne Abonnent des Senders zu sein.

Anzeige

Kunden von Sky Online können den Streamingdienst jetzt auch auf Android-Geräten nutzen, der Fernsehsender hat nach einer Wartezeit von über einem halben Jahr eine passende App vorgestellt. Als Sky Online Ende Oktober 2014 vorgestellt wurde, wurde eine Android-App angekündigt. Allerdings ließen die Sky-Angaben nicht vermuten, dass das länger als ein halbes Jahr dauern wird. Eine Sky-Online-App für iOS ist bereits seit dem Start des Dienstes verfügbar.

App unterstützt nur sehr wenige Smartphone-Modelle

Die jetzt veröffentlichte Sky-Online-App unterstützt offiziell nur sehr wenige Android-Geräte. Laut Anbieter sind das die Smartphones Googles Nexus 5 sowie die Samsung-Modelle Galaxy S3, Galaxy S4, Galaxy S4 Mini, Galaxy Note2, Galaxy Note 3, Galaxy S5 und Galaxy S5 Mini. Smartphones von HTC, LG oder Sony werden demnach offiziell nicht unterstützt, auch das aktuelle Nexus-Smartphone ist nicht in der Liste dabei.

  • Sky-Online-App für Android (Bild: Sky)
  • Sky-Online-App für Android (Bild: Sky)
  • Sky-Online-App für Android (Bild: Sky)
  • Sky-Online-App für Android (Bild: Sky)
Sky-Online-App für Android (Bild: Sky)

Auch bei Tablets sieht es nicht viel besser aus, auch hier sind es nur Geräte von Google und Samsung: Derzeit gibt es Sky Online für Googles Nexus 7 sowie die Samsung-Tablets Galaxy Note 10.1 sowie Galaxy Tab 3 (7.0), Galaxy Tab 3 (10.1), Galaxy Tab 4 (7.0), Galaxy Tab 4 (10.1), Galaxy Tab S (8.4) und Galaxy Tab S (10.5). Auch hier fehlen die Tablets von Herstellern wie Sony sowie LG und das aktuelle Nexus-Tablet ist auch nicht dabei.

App ist nicht für Set-Top-Boxen gedacht

Sky Online wird derzeit ausschließlich über Googles Play Store angeboten, in Amazons App-Shop ist die App nicht verfügbar. Ungewöhnlich ist auch, dass Set-Top-Boxen laut Anbieter überhaupt nicht unterstützt werden. Die App läuft also offiziell weder auf Googles Android-TV-Box Nexus Player noch auf den verbreiteten Amazon-Geräten Fire TV und Fire TV Stick. Sky Online steht ansonsten im Browser bereit und es gibt Apps für iOS, die Xbox One und Skys Online-TV-Box. Bei Smart-TVs werden ausschließlich Modelle von Samsung unterstützt. Für Fernseher anderer Hersteller ist der Dienst nicht verfügbar.

Zwei Tarife für Sky Online

Damit die App genutzt werden kann, muss eines von zwei Sky-Online-Paketen gebucht werden. Für monatlich 9,99 Euro gibt es das Sky Starter Paket. Es enthält den gesamten Snap-Katalog, soll aber auch Serienpremieren bieten. Das zweite Paket nennt sich Sky Film Paket und kostet 19,99 Euro im Monat. Für den doppelten Preis verspricht der Anbieter, Filme kurz nach dem Kinostart und Fernsehserien parallel zur Erstausstrahlung bereitzustellen.

Nur wenn eines der beiden Pakete gebucht wurde, können Sky-Online-Kunden für 19,99 Euro pro Tag das Sky-Supersport-Tagesticket erwerben. Dann erhalten sie das komplette Sky-Live-Sport- und Bundesliga-Angebot.


eye home zur Startseite
Robert_online 14. Jul 2015

also jetzt haben wir: SKY über SAT oder Kabel oder VDSL SKY GO SKY SNAP SKY online davon...

robinx999 12. Jun 2015

Das stimmt so aber auch nicht ganz Sieht man auch auf deren Seite http://skyonline.sky...

Sammie 12. Jun 2015

Sky sollte mal was ohne Abos und Monatspreise einführen, sowas wie 2h-Webstream-Tickets...

devarni 12. Jun 2015

Was ich nicht verstehe: Der Kunde muss ja bereits einen TV Vertrag beim Kabelanbieter...

robinx999 12. Jun 2015

Die bieten ja auch eine Settop Box an mit der man dann am TV schauen kann, allerdings ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. RA Consulting GmbH, Bruchsal
  2. Hermle Maschinenbau GmbH, Ottobrunn bei München
  3. Groz-Beckert KG, Albstadt
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. GTA V PS4/XBO für 27,00€ und Fast & Furious 1-7 Box Blu...
  2. (u. a. Wolverine 1&2, Iron Man 1-3 und Avengers)
  3. (u. a. Total War: WARHAMMER 24,99€ und Rome: Total War Collection 2,75€)

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Re: Na endlich

    ceysin | 03:03

  2. Re: gestern vdsl50 erstmals getestet

    bombinho | 02:54

  3. Re: Private geben sich selbst Todesstoß

    ve2000 | 02:21

  4. Re: 80 Prozent nutzen die kostenfreien SD-Varianten.

    ve2000 | 02:13

  5. Re: Ich bin auch für die Todesstrafe

    ooKEKSKILLERoo | 01:48


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel