Abo
  • Services:

Sky: Deutsche Ermittler nehmen mystreamz.cc offline

Eines der größten deutschen illegalen Sky-Angebote ist nicht mehr verfügbar. Ermittlungen gegen die Nutzer sind nicht ausgeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sperrseite der Zentralstelle Cybercrime Bayern
Sperrseite der Zentralstelle Cybercrime Bayern (Bild: Zentralstelle Cybercrime Bayern)

Ermittler in Bayern sind gegen illegale Streaming-Plattformen des Pay-TV-Senders Sky vorgegangen. Das gab die Zentralstelle Cybercrime Bayern bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg bekannt. Es ging um die illegalen Streaming-Plattformen stream4k.net und mystreamz.cc. Ein 25-jähriger Informatiker wurde festgenommen, zwei Wohnungen in Köln durchsucht. Mit rund 3.000 Nutzern habe es sich bei mystreamz.cc zeitweise um eines der größten deutschsprachigen Angebote dieser Art gehandelt.

Stellenmarkt
  1. Frey & Lau GmbH, Henstedt-Ulzburg
  2. netvico GmbH, Stuttgart

Der Informatiker soll gestanden haben, zusammen mit anderen das Sendesignal von Sky als Stream verbreitet zu haben. Von rund 3.000 Nutzern soll die Gruppe monatliche Zahlungen erhalten haben. Bargeld und Bitcoins in fünfstelliger Höhe wurden beschlagnahmt, die Vorauszahlungen würden nicht zurückerstattet. Die weiteren Ermittlungen der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg und des Bayerischen Landeskriminalamts dauern an. Oberstaatsanwalt Matthias Huber sagte Golem.de: "Ob es Verfahren gegen die Nutzer geben wird, kann ich derzeit nicht sagen." Der Hauptverdächtige sei inzwischen freigelassen worden.

Bereits im Jahr 2016 seien bei den Ermittlungen elf Wohnungen durchsucht und zwei Unterstützer festgenommen worden.

Der Gruppe werden gewerbsmäßige Straftaten nach dem Urheberrechtsgesetz sowie zahlreiche weitere Straftaten vorgeworden, erklärten die Ermittler. Die von den Tätern betriebene Streaming-Plattform mystreamz.cc wurde abgeschaltet.

Sky-Deutschland-Sprecher Stefan Bortenschlager sagte Golem.de auf Anfrage: "Die Ermittlungen der Zentralstelle Cybercrime Bayern sind das Ergebnis einer Strafanzeige von Sky Deutschland." Sky werde weiterhin konsequent und mit allen Mitteln gegen illegale IPTV-Anbieter vorgehen und die Szene genau beobachten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

mziegler 27. Jan 2017

Auch Unitymedia und Telekom treten als Reseller auf. Insofern wird der Nachweis hier eher...

scrumdideldu 27. Jan 2017

Bei 3000 Nutzern können sich keine 8,5 Mio. ansammeln. Heisst umgekehrt: selbst wenn sie...

MarcelLambacher 27. Jan 2017

Eigentlich nein.

nachgefragt 26. Jan 2017

öhhhhh...?????? ist/war mrztmp3 was völlig anderes als damals mrtzcmp3.net (man beachte...

TC 26. Jan 2017

haha, sehr gut


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /