Abo
  • IT-Karriere:

Skip: Miet-E-Scooter mit austauschbarem Akku vorgestellt

Damit Miet-E-Scooter länger halten, hat der Anbieter SKip ein neues Modell vorgestellt, das mit einem wechselbaren und wasserdichten Akku ausgerüstet ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Skip S3
Skip S3 (Bild: Skip)

Skip hat einen E-Tretroller präsentiert, dessen Akku vom Hersteller gewechselt werden kann. Die Roller müssen dann nicht mehr von Mitarbeitern eingesammelt werden, der Akkutausch ist vor Ort möglich. Das soll auch die Haltbarkeit der Scooter verlängern. Außerdem soll der Akku wasserdicht sein.

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Der S3-E-Scooter von Skip hat 20 cm große Räder, eine größere Standfläche sowie hellere Lichter vorne und hinten und ist mit einem Motor ausgerüstet, der ein höheres Drehmoment als das Vorgängermodell aufweist. Das soll vor allem an Bergstrecken zu einer besseren Beschleunigung führen. Die Trommelbremse wird durch eine mechanische Fußbremse ergänzt. In Deutschland zugelassen E-Scooter müssen sowieso zwei voneinander unabhängige Bremsen aufweisen.

  • Skip S3 (Bild: Skip)
  • Skip S3 (Bild: Skip)
  • Skip S3 (Bild: Skip)
Skip S3 (Bild: Skip)

Interessant ist die Verlagerung des Motors zum Hinterrad. Bisher werden E-Scooter meist mit Vorderradantrieb ausgerüstet. Das soll eine stabilere Fahrt ermöglichen. Zudem wurden Sensoren integriert, die dem Verleiher mitteilen sollen, wenn etwas am Roller kaputt ist.

Auch der Verleiher Bird hat einen robusteren Roller vorgestellt. Der Bird Two ist mit größeren Akkus, Sensoren zum Erkennen von Beschädigungen und ohne von außen sichtbaren Schrauben ausgerüstet. Das soll Verletzungen verhindern und dafür sorgen, dass sich Dritte nicht mehr unbefugt an dem E-Scooter zu schaffen machen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  3. 204,90€

Gero 15. Aug 2019 / Themenstart

In Köln hat einer der drei Anbieter eine Handyhalterung verbaut. Wenn ich mich recht...

Palerider 15. Aug 2019 / Themenstart

evtl. ist es weniger Rücksichtnahme und mehr Bedacht auf die eigenen Sicherheit...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

    •  /