• IT-Karriere:
  • Services:

Skip 2: Motorolas Schlüsselanhänger für Vergessliche entfleucht

Motorolas neuer Bluetooth-Schlüsselanhänger kann die PIN-Eingabe von Smartphones übergehen und ein verlorenes Smartphone oder ein Schlüsselbund wiederfinden. Eine Indiskretion der US-Zulassungsbehörde verriet die Pläne des Herstellers.

Artikel veröffentlicht am ,
Bedienungsanleitung des Motorola Skip
Bedienungsanleitung des Motorola Skip (Bild: FCC/Motorola)

Die Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte FCC in den USA hat das Benutzerhandbuch (pdf) des neuen Motorola Skip und auch einige Fotos des Geräts veröffentlicht, noch bevor es offiziell angekündigt wurde.

  • Gehäuse des Motorola Skip 2 (Bild: FCC)
  • Gehäuse des Motorola Skip 2 (Bild: FCC)
  • Motorola Skip 2 von innen (Bild: FCC)
  • Motorola Skip 2 von innen (Bild: FCC)
  • Elektronik des Motorola Skip 2 (Bild: FCC)
Gehäuse des Motorola Skip 2 (Bild: FCC)
Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Frankfurt am Main
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Der Schlüsselanhänger mit Bluetooth hält die Verbindung zum Smartphone. Sobald diese aufgrund einer größeren Distanz zwischen beiden Gegenständen abreißt, schlägt eine App auf dem Smartphone Alarm und warnt den Besitzer vor dem möglichen Verlust. Ein Knopf auf dem Schlüsselbund lässt in anderer Richtung das Smartphone klingeln. So kann ein verlegtes Gerät wiedergefunden werden.

Die dritte Funktion des neuen Motorola Skip soll den Umgang mit dem Smartphone vereinfachen, ohne dessen Sicherheitsfunktionen auszuhebeln. Die PIN zur Benutzung wird deaktiviert, wenn Schlüsselanhänger und Motorola-Smartphone nah beieinanderliegen.

Erste Generation konnte nicht viel

Motorola hat bereits einen Vorgänger des Schlüsselanhängers mit NFC im Angebot, der als Zubehör für die Smartphones Moto X, Droid Mini, Ultra und Maxx verkauft wird. Mit dem Anhänger ließ sich bislang nur die PIN umgehen.

Wann das neue Motorola Skip auf den Markt kommen wird, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.499€ (inkl. 100€ Cashback - Bestpreis!)
  2. Echo Dot für 58,48€, Echo Dot mit Uhr für 68,22€
  3. Echo für 97,47€, Echo + Philips Hue Lampe für 97,47€
  4. (u. a. Take Two Promo (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 13,99€), Wormageddon...

lisgoem8 27. Aug 2014

Lese ich richtig? Eine APP darf die PIN deaktivieren? Was muss sie dazu sein. Von...

MarkusSwoboda 26. Aug 2014

samson ;) http://www.nokia.com/de-de/smartphone-handy-zubehoer/top-zubehoer/ws-2/ geht...


Folgen Sie uns
       


Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte)

Zwei Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang eines der wichtigsten Betriebssysteme.

Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte) Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /