SK Telecom und Elisa: Swisscom schließt 5G-Roaming-Abkommen mit anderen Ländern

Swisscom-Kunden mit einem besonders modernen Telefon können in Kürze ihre 5G-Funkeinheit auch in anderen Ländern nutzen, in denen die Entwicklung von 5G schnell voranschreitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Swisscom bietet 5G-Roaming in Finnland und Südkorea.
Swisscom bietet 5G-Roaming in Finnland und Südkorea. (Bild: Swisscom)

Kunden des Schweizer Telekommunikationsunternehmens Swisscom können in Kürze 5G-Roaming nutzen. Swisscom hat dafür entsprechende Verträge mit Telekommunikationsanbietern in Finnland und Südkorea abgeschlossen.

Los geht es am 17. Juli 2019 mit Elisa, einem finnischen Telekommunikationsanbieter. Beim Roaming können sich moderne Smartphones mit Swisscomm-SIM-Karte in das 5G-Netz von Elisa einbuchen und die entsprechenden Vorteile nutzen. Swisscom bezeichnet Elisa als einen der führenden 5G-Anbieter in Europa. Bei höherwertigen Swisscom-Tarifen ist das 5G-Roaming in Finnland kostenlos enthalten.

Etwas später kommt SK Telecom dazu. Der südkoreanische Netzbetreiber soll Swisscom-Kunden noch vor Ende Juli 2019 per Roaming in das eigene 5G-Netzwerk lassen. SK Telecom gehört zu den weltweit führenden Anbietern. Immerhin schon über 1,6 Millionen seiner Kunden nutzen laut Swisscom 5G. Für Swisscom-Kunden wird wird das Roaming in dem asiatischen Land allerdings nicht billig. Weit entfernte Regionen sind im Roaming aus europäischer Sicht üblicherweise sehr viel teurer als nähere Länder.

Swisscom selbst betreibt seit April 2019 das 5G-Netz. Bis zum Jahresende 2019 sollen 90 Prozent der Bevölkerung in der Eidgenossenschaft den neuen Mobilfunkstandard nutzen können, sofern sie schon ein 5G-fähiges Endgerät besitzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung

Abonnenten von Netflix müssen sich in Deutschland darauf einstellen, dass das Konto gesperrt wird, falls es unerlaubt mit anderen geteilt wird.

Streaming: Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung
Artikel
  1. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

  2. Pyka Pelican Cargo: Weltgrößtes autonomes Elektro-Frachtflugzeug vorstellt
    Pyka Pelican Cargo
    Weltgrößtes autonomes Elektro-Frachtflugzeug vorstellt

    Der Pyka Pelican Cargo soll das weltweit größte autonome elektrische Frachtflugzeug sein und 320 km weit fliegen können.

  3. AI Classifier: ChatGPT-Erfinder wollen Texte von Maschinen erkennen
    AI Classifier
    ChatGPT-Erfinder wollen Texte von Maschinen erkennen

    Bei ersten Versuchen werden von ChatGPT verfasste Texte von AI Classifier noch zu selten korrekt erkannt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /